So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 34023
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Morgen, sehr geehrte Damen und Herren, Hamburg, Ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen, sehr geehrte Damen und Herren,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Hamburg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich bin bei der COMMERZ HOLDING in Hamburg angestellt und verfüge als Mitarbeiter über Kredit- und EC-Karten. Bei einer längeren Feier wurde mir vermutlicherweise meine EC-Karte aus meiner Brieftasche entwendet, es wurde mit der EC-Karte vom Bankautomaten Geld verfügt, nicht von mir und die entwendete und missbräulich genutzte EC-Karte habe ich in meiner Brieftasche wiedergefunden. Den Missbrauch habe ich erst Tage später durch Einsichtnahme des Bankkontos bemerkt und der Bank gemeldet. Diese teilte mir mit ein Anzeige bei der Polizei aufzugeben. Bin ich gegen diesen Missbrau versichert, bzw. erhalte ich den durch Missbrauch geschädigten Betrag von der Bank zurück?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich bekommen Sie den Betrag von Ihrer Bank zurück. Der Grund liegt einfach darin, dass Sie als Karten und Kontoinhaber die Nutzung der Karte und somit die Abbuchung nicht veranlasst haben sondern die Abbuchung durch einen Dritten erfolgt ist. Allein aus diesem Grund muss Ihnen die Bank den Betrag gutbuchen.

Eine Ausnahme besteht allerdings dann, wenn Sie diese Abhebung schuldhaft veranlasst haben, Dies kann dann der Fall sein wenn Sie Karte und Nummer zusammen aufbewahrt haben und somit dem Täter eine Abhebung des Betrages möglich war. In diesem Falle wird die Bank die Erstattung des Betrages aufgrund Ihres Vrschuldens ablehnen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Kann man mir eine Fahrlässigkeit seitens der Bank vorwerfen, da ich meine Brieftasche und mein Handy zusammen auf dem Tisch der Gastronomie liegen gehabt habe? Wie muss ich die Anzeige bei der Polizei r i c h t i g formulieren, sodass mit keine Fahrlässigkeit unterstellt werden kann?