So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 33654
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe einen Vertrag mit einem Fitnessstudio und habe die

Kundenfrage

Ich habe einen Vertrag mit einem Fitnessstudio und habe die letzten beide Abbuchungen für April und Mai zurückgehen lassen. Nun stellt das Fitnessstudio mit den Restbetrag für den Vertrag in Rechnung und Kündigt mit diesen. Mit der Begründung sie könnten mit für die entgangene Zeit einen Gutschein geben. Nur mit diesem Gutschein kann ich keine Miete bezahlen, Auch hat sich meine Arbeitssituation verändert ein Arbeitgeber war Insolvent und ich wurde entlassen. Die Gutscheine an das Vertragsende zu hängen ist kein Option, da ich vermutlich ab Oktober an einem anderen Ort ein Studium beginnen werden. Darf das Fintnesstudio das so einfach machen?
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: vor 1 1/2 jahren genau im Januar 1999 und läuft bis Dezember 2020
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Eine Zahlung von über 500 Euro sind mi derzeit nicht möglich.
Gepostet: vor 5 Tagen.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Wenn Ihnen gegenüber das Fitnessstudio keine Leistung erbracht hat (April / Mai) dann schulden Sie nach § 275 BGB isoweit keine Gegenleistung. Das bedeutet Sie haben nach § 812 I BGB einen Anspruch auf Rückzahlung. Einen Gutschein müssen Sie allenfalls dann akzeptieren wenn Sie dies vertraglich vereinbart haben. Ebenso verhält es sich mit der vom Studio vorgeschlagegenen Nachzahlung.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt