So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 33173
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe bei der Allianz einen privaten

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: ich habe bei der Allianz einen privaten Krankenversicherungsvertrag, in dem zu 100% Heil-und Hilfsmittel erstattungsfähig sind. Nun will die Versicherung aber für Hörhilfen nur einen Teil (1500,00€ pro Hörhilfe anstatt 2750,00€) Die Vertragsbedingungen wurden im Verlauf nie gändert. Die Versicherung argumentiert, dass sie nur das Notwendige, nicht aber das Bestmögliche erstatten müsse. Beruflich bin ich absolut auf ein sehr gutes Hörverständnis angwiesen (Gruppen u. Einzelsitzungen, ).Die berufliche Situation wird aber von der versicherung als nicht relevant eingestuft.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: fehlt noch was?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn Ihr Versicherungsvertrag explizit die Erstattungsfähigkeit vorsieht und regelt, und wenn Sie aus beruflichen Gründen auf ein besonderes Modell zwingend angewiesen sind, dann ist die Krankenversicherung auch in der Eintrittspflicht und hat die höheren Kosten zu erstatten.

Sollte die Versicherung kein Einlenken zeigen, so sollten Sie sich sodann an die Schlichtungsstelle für die privaten Krankenversicherung wenden.

Übermitteln Sie der Schlichtungsstelle den gesamten Sachverhalt zur weiteren Veranlassung in Ihrer Angelegenheit.

Das Verfahren ist für Sie als Versicherungsnehmer kostenfrei, und der Schlichterspruch ist für die Versicherung rechtlich bindend.

Unter dem folgenden Link können Sie Ihren Schlichtungsantrag online stellen:

https://www.pkv-ombudsmann.de/

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Konnte ich Ihnen behilflich sein? Haben Sie noch Fragen?

ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.