So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 9194
Erfahrung:  Viele Jahre Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Meine Frau, ich und eine Freundin, die im letzten Jahr an

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Frau, ich und eine Freundin, die im letzten Jahr an Brustkrebs erkrankt war und die die Chemotherapie abbrach, weil sie zusammenbrach, jetzt aber wieder recht fit , aber labil ist buchten im Januar einen Aufenthalt (1.-12.Juni) in einem Hotel in Castelruth. Wir zahlten im Januar 700 € für eine Bahnfahrt (Supersparticket) nach Bozen incl. Reiseversicherung. Wie ist die Rechtslage? Können wir mit einer Stornierung + Rückzahlung rechnen? Danke für einen Bescheid.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Mein Name ist Herbert Vossebrecher, 59348 Lüdinghausen

Sehr geehrter Fragesteller,

geht es um die fahrtkosten oder um die Hotelbuchung oder beides ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Es geht vorerst einzig um die Fahrtkosten. Die Bitte um bisher unbezahlte Stornierung des Hotels wurde gestellt.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie Hotel und Fahrt zusammen gebucht oder jeweils einzeln ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Die Fahrkarte gilt für die drei Personen zusammen

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Ich gehe davon aus, dass Sie keine Pauschalreise gebucht haben, sondern dass die fahrkarte zum Urlasubsziel separat gebucht wurde.

Wenn Sie die Reise nicht antreten konnten bzw. nicht antreten können, da es eine weltweite Reisewarnung gibt und Sie auch in Italien das gebuchte Hotel nicht beziehen können, dann MUSS der Fahrdienstanbieter, ggf. die Deutsche Bahn, Ihnen die Fahrtkosten erstatten.

Sie könnten entweder warten, bis man die Reise storniert oder unter Bezugnahme auf die Reisewarnung selber stornieren. Auf den Rückzahlungsanspruch hat es keinen Einfluss für welche Variante Sie sich entscheiden.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich danke ***** ***** für die Geduld der Präzisierung meiner Fragestellung. Es scheint also demnach wichtig, dass das Hotel storniert, Oder? Es reicht also nicht die Situation der Problempersonen und nicht die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Reicht es denn, dass das Hotel meine Stornierung aufgrund der Reisesituation akzeptiert? In der durch die Medien veröffentlichte Mitteilung der Verbraucherzentrale heißt es, dass man bis Oktober (?) in jedem Fall nicht an den gebuchten Zug gebunden ist, somit offenbar jeglichen Zug in der - so denke ich - preislichen Größenordnung benutzen kann. Ist dies bereits eine rechtlich verbindliche Kulanz der Bahn oder nur eine Angebotsoption? Ich hoffe nicht, dass ich Sie überfordere. Danke ***** ***** Fall für Ihren mentalen Einsatz! Es sollte der letzte in dieser Angelegenheit sein.

Sehr geehrter Fragesteller,

nein ! Es ist ausreichend, wenn eine Reisewarnung für das Gebiet vorliegt. Und aktuell besteht eine weltweite Reisewarnung ! bis zum 14. Juni !

Ob das Ticket anderweitig einsetzbar ist, kann ich nicht sagen. Ich gehe aber davon aus, dass Sie eine Zugfahrt von A nach B konkret gebucht haben, die so nicht durchführbar ist im angegebenen Reisezeitraum.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.