So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 33742
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Können Sie Informationenen zum Vertragsrecht geben? Bayern,

Diese Antwort wurde bewertet:

Können Sie Informationenen zum Vertragsrecht geben?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Einige, es geht um Managementvertrag zwischen Management und Künstler (mir). Es wurde ein Tonstudio aufgrund von Falschaussagen seitens Management gebucht.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Welche konkreten Fragen haben Sie an uns?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Unser Management für die Musikgruppe hat behauptet, dass unsere Plattenfirma die Produktionskosten einer neuen EP übernimmt. Anfangs hieß es, wir dürfen uns das Studio aussuchen, aber plötzlich hieß es, wir sollen ins Studio XYZ gehen. Ich muss allerdings die 10% Anzahlung übernehmen. Gut, das habe ich gemacht. Aber im Laufe der Zeit wurden wir in anderen Entscheidungen beschnitten. Darauhin wurde ich misstrauisch und habe unsere Plattenfirma angerufen, ob die Kostenübernahme durch sie stattfindet. Dem war nicht so. Eine Kostenübernahme seitens Plattenfirma kam nicht in Frage. Daraufhin habe ich die Termine storniert, aus Angst, dass die Produktionskosten auf mich abgewälzt werden. Und natürlich auch wegen dem Studiobetreiber, damit er das Storno sofort bekommt und nicht unnötige Zeit verliert. Der Studiobetreiber hat mich darauhin gewiesen, dass die Anzahlung eben für solche Fälle ist und ich diese nicht erstattet bekomme. Heute vormittag bekomme ich über das Management, eine Rechnung für Produktionsausfallkosten. Wegen Stornierung der Termine hat das Management letzte Woche sofort den Vertrag mit mir wegen Vertragsbruch gekündigt.

.