So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 14001
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Eine Buchung über Booking.com wurde wg inlandsreiseverbot

Diese Antwort wurde bewertet:

Eine Buchung über Booking.com im Harz wurde wg inlandsreiseverbot meinerseits storniert. Der Vermieter hat Verständnis, Booking.com verlangt aber 650€ von 719€ als Stornierungsgebühr. Ist das rechtens?
JA: Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Customer: Ja. Also eine buchungsbestätigung
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich gehöre mit 71jahren zur Risikogruppe. Die Reise sollte stattfinden vom 4.4.-14.4.20

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.
Nein, die verlangten Stornokosten des Portals sind nicht rechtens.
Aufgrund der aktuell geltenden Reisebeschränkungen, Reisewarnungen und Reiseverbote innerhalb Deutschlands können Reisen und Buchungen nicht angetreten werden.

Es liegt höhere Gewalt und/oder Unmöglichkeit vor. Hierauf können Sie sich ggü. dem Unternehmen berufen.

Stornokosten sind in diesem Fall nicht rechtens.

Dies deshalb, da keiner der beiden Seiten aktuell seine Leistung erbringen kann.

Es kann daher ohne Kostenanfall die Buchung storniert bzw. von dieser zurückgetreten werden.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

 

RA Traub und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sehr geehrter RA Straub, danke für Ihre Antwort. Leider melden sich auf meinen Hinweis hin nun weder die Unterkunft noch Booking.com
Hilft vielleicht ein Schreiben von Ihnen?
Mit freundlichen Grüßen
J. Dams

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die müssen sich auch nicht "rückmelden".

Hierauf gibt es keinen Rechtsanspruch.

Die Rechtswirkungen werden durch Ihre übermittelten Erklärungen ausgelöst.

Sie müssen nichts weiter tun.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sehr geehrter RA Straub, vielen Dank für die schnelle (am Sonntag!) Antwort. Wie lange soll ich denen denn einräumen für die Rückzahlung? 14 Tage, zu Beginn der Buchungszeit oder erst am Ende?

 

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),14 Tage ab Rückforderung.Mit freundlichen Grüßen-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Danke, und einen schönen Sonntag. Und...bleiben Sie gesund