So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 33120
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir haben über booking.com ein nicht stornierbares

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben über booking.com ein nicht stornierbares Hotelzimmer vom 26.3-30.03in der Schweiz gebucht - müssen wir trotzdem bezahlen?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Im Moment nicht danke

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Wenn Sie aufgrund der Coronakrise die Buchung nicht wahrnehen können, dann haben Sie das Recht den Beherbergungsvertrag fristlos aus wichtigem Grund zu kündigen. Die momentane Lage stellt zweigellos einen wichtigen Grund dar.

 

Wenn Sie aus wichtigem Grund kündigen, dann müssen Sie die Übernachtungskosten grundsätzlich nicht bezahlen.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Das heißt ich kündige wie es oben von ihnen beschrieben wurde und ich kann den Lastschrifteinzug verweigern falls abgebucht wird ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

wenn Sie eine Ermächtigung zum Lastschriftverfahren erteilt haben, dann sollten Sie diese zusammen mit der Kündigung widerrufen. Sollte dennoch abgebucht werden, dann können Sie sich das Geld mit Hilfe Ihrer Bank wieder zurückholen.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen Dank und ein schönes Wochenende

Gerne!

 

Wünsche ich Ihnen auch!

RASchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.