So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 32294
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich bin Mitglied in einem Sportverein. Was passiert mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin Mitglied in einem Sportverein. Was passiert mit meinen Mitgliedsbeiträgen wenn ich den Sportunterricht nicht nutzen kann ?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern. und ich wollte noch sagen dass der Verein nicht freiwillig gesperrt hat sondern musste
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Recht auf Passivstellung oder außerordentlicher Kündigung ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Wenn Sie den Sportunterricht als Folge der behördlich verfügten Schließung überhaupt nicht in Anspruch nehmen können, so sind Sie auch nicht mehr zur Zahlung der Beiträge verpflichtet.

 

Diese Zahlungspflicht trifft Sie nur dann, wenn der Verein auch die ihm obligenden Leistungen - Bereitstellung des Sportunterrichtes - erbringt.

 

Sie sind folglich für die gesamte Dauer der Schließung von jeglicher Zahlungspflicht befreit!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Anwälte für Vereinsrecht sehen das anders. Da war die Antwort, dass sich der Verein wegen des Katastrophenfalls strafbar macht wenn er Unterricht anbietet. Und auf Grund der Anordnung das Recht auf die Mitgliedsbeiträge hat.
Der 2. Teil meiner Anfrage hat damit zu tun. Kann ich Passivstellung verlangen bzw. Habe ich ein außerordentliches Kündigungsrecht ?

Ja: Wenn der Verein ungeachtet der behördlichen Anordnungen tatsächlich noch Unterricht anbietet, dann haben Sie auch ein außerordentliches Kündigungsrecht!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Weshalb geben Sie denn nun völlig grundlos eine negative Bewertung ab???

 

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden. Sie können mich nicht für die Sach- und Rechtslage verantwortlich machen.

 

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten geben Sie bitte eine positive Bewertung ab.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Grundlos ist das nicht. Ich habe meine Fragen - wie es in der Einleitung steht - so kurz wie möglich, aber klar formuliert, leider wurden sie scheinbar nicht verstanden. Den 2.Teil meiner Anfrage haben sie vielleicht nicht verstanden.
Ist das Einbehalten meiner Beiträge in diesem speziellen Sonderfall ( wie es ihn noch nie vorher gab) Durch ein Urteil belegbar oder spiegelt das nur den Normallfall wieder
Der Verein musste eben schließen und hält sich auch daran.
Gibt es irgendetwas worauf ich mich bei Einbehalt, Kürzung durch Passivstellung oder außerordentlicher Kündigung berufen kann.
Der Verein verneint das unter Hinweis auf Rechtsberatung durch den BLSV und Anwalt für Vereinsrecht.
Das ist mein Problem.
Ich zahle 46 € für eine Auskunft und kann nicht nochmal 50 € für Telefonberatung zahlen. Wenn der Hinweis vorher kommt hätte ich das wahrgenommen

Vielen Dank.


Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Vielen Dank für Ihre Geduld.

 

Die Ansicht des von dem Verein konsultierten RA vemag ich nicht nachzuvollziehen.

 

Unter den besonderen krisenhaften Umständen der vergangenen Tage können Sie sich auf die gesetzlich geregelte Rechtsfigur der Störung der Geschäftsgrundlage gemäß § 313 BGB berufen:

 

https://dejure.org/gesetze/BGB/313.html

 

Es sind nämlich mit der seuchenbedingten und behördlich verfügten Schließung Umstände eingetreten, welche bei Aufnahme des Rechtsverhältnisses in keiner Weise und von niemandem absehbar waren.

 

Die wesentliche Änderung der tatsächlichen Umstände berechtigt Sie daher gemäß § 313 Absatz 3 Satz 2 BGB zur außerordentlichen Kündigung!

Geben Sie dann bitte noch kurz Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.