So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 5422
Erfahrung:  Langjährige tätig im Verbraucherrecht.
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Eine Unfallverursacherin hat mir tel. mitgeteilt dass sie

Kundenfrage

Eine Unfallverursacherin hat mir tel. mitgeteilt dass sie einen meiner Firmenwagen seitlich angefahren hat. Die Angelegenheit kann nicht über den ADAC abgerechnet werden, da ich keinen Flottenvertrag habe. Ich habe ein Gutachten machen lassen, dieses beläuft sich auf a. 3.800 Euro. Die Unfallgegnerin hat mich erneut angerufen, als sie das Gutachten erhalten hat ( von der Dekra )und meinte, sie sei nicht für den ganzen Schaden verantwortlich. Habe sie darauf angerufen und sie ist erst mal 2- 3 Wochen im Urlaub. Ich brauche das Fahrzeug so schnell wie möglich wieder aus der Werkstatt. Das Gutachten besagt ,dass das Fahrzeug einen Anstoss seitlich links erhielt. Die linke seitenwand ist eingedrückt und verschrammt. Der linke Stoßfänger ist verschrammt. Die linke Tür ist verschrammt. Der gegenständliche Schaden kann mit dem geschildertem Hergang in Einklang gebracht werden. Vorschäden am Heck wurden instand gesetzt. Meine Frage, reicht das Gutachten aus um mir einen Anwalt zunehmen, der ggf.auch ein Gerichtsverfahren abwickeln kann, und zwar auf Kosten der Unfallverursacherin ???
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

 

Das Gutachten reicht, um Ihren Schadenersatzanspruch gerichtlich durchzusetzen. Sie können und sollten hierzu einen Anwalt beauftragen, der den Schaden für Sie reguliert. Die Kosten hat die Unfallverursacherin bzw. deren Kfz-Haftpflichtversicherer zu tragen. Denn Rechtsverfolgungskosten sind bei einer unerlaubten Handlung wie einer Sachbeschädigung durch einen Unfall vom Schadensersatzanspruch umfasst.

 

Entscheidend ist, dass die Unfallverursacherin schuld am Unfall ist, was offenbar unstreitig ist. Und das Gutachten belegt den Schaden an Ihrem Fahrzeug. Problematisch kann dann nur noch sein, ob es möglicherweise Vorschäden gab. Aber im Regelfall macht das Gutachten auch hierzu Ausführungen. Es ist also ratsam, dass Sie sich einen Anwalt suchen, der Sie bei der Schadensregulierung untertstützt. Dieser wird dann den Kfz-Haftpflichtversicherer anschreiben.

 

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.