So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16068
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo Frau, ich habe Ärger mit Vodafone. Ich habe vor

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Frau Wilson, ich habe Ärger mit Vodafone. Ich habe vor ungefähr 1 Jahr die "GigaTV Net multiroom 1 Option zur Giga TV 4K Box" bestellt, daraufhin auch gleich ein entsprechendes Gerät erhalten, was ich jedoch nach Rücksprache mit einem Mitarbeiter von Vodafone wieder zurückgeschickt habe. Die Modalität des Rücksendens uns wiederausstieg aus dem Vertrag hat mir der Mitarbeiter erklärt. Nun stelle ich fest, dass vodafone mir seither monatlich 5€ abbucht, mit der Begründing, ich hätte dem Vertrag nicht widersprochen. Hinzu kommt, daß, die mir verfügbare Rechnung von den Abbuchungen abweicht und der Betrag von 5€ darin gar nicht auftaucht.
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: Gestern bekam ich ein Schreiben, dass man aus Kulanz den Vertrag zum 6.1.20 storniert. Ich habe allerdings schon die Einzugsermächtigung für den Dezember widerrufen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Was tun? Kennen man bei Ihnen solche Fälle bei Vodafone? Ich sollte vielleicht noch betonen, daß ein Funktionieren dieser Option ohne Gerät gar nicht möglich ist. Der Empfang meines rückgesedetes Gerätes wurde mir bestätigt. Sorry, ist etwas lng geworden, mfGCustomer: Chat is completed

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sie können sämtliche geleistete Zahlungen mangels Vertragsschluss zurückverlangen.

Sie müssen nicht das "kulante Entgegenkommen" der Unternehmung akzeptieren.

Wenn Sie keine zum Vertragsschluss führende Willenserklärung abgegeben haben, besteht keine Verpflichtung zwischen den Beteiligten, vgl. §§ 145 ff. BGB.

Es wird in letzter Zeit vermehrt geklagt, dass über sog. Zusendungen Vertragsverhältnisse begründet wurden. Ebenso durch vermeintliche Absprachen am Telefon.

Dieses Verhalten ist jedoch unseriös und rechtlich nicht bindend.

Zahlen Sie daher auch zukünftig keinen Betrag mehr und fordern Sie alle Zahlungen aus diesem "vermeintlichen" Vertrag für die Vergangenheit zurück.

Kündigen Sie ansonsten eine Beschwerde bei Vorstand und Aufsichtsbehörde sowie rechtliche Schritte an.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich muss vielleicht präzisieren: Ich habe den Vertrag schon gewollt und bestellt, ihn jedoch nach Erhalt des Geräts und weiterer Informationen als für mich nicht passend befunden.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),wenn Sie den Vertrag nicht verbindlich eingegangen sind (z. B. durch Unterschrift) und nur ein Angebot übermittelt wurde, welches Sie sodann abgelehnt haben, gelten meine Ausführungen vollumfänglich.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-