So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 31211
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe 2018 eine neue

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe 2018 eine neue Gasheizung bekommen. Modernisierung Altbau.
Für die die Warmwasserversorgung sowie Unterstützung Heizung wurde 9,76 m² Vakuumröhren Kollektoren verbaut in Verbindung mit einem 800 Liter Pufferspeicher.
Alle Voraussetzungen für eine Förderung. Nun geben zb. die Bafa , KfW und Sonstige Zuschüsse.Meine Kosten zur Grundlage : Material 13504 €
Lohn 3000 €
Gasanlage 593 €
-----------------------------------------------------------------------------------------------
Gesamt 17.097 €
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Wieviel Förderung hätten mir zugestanden ?
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Fuhrmann

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Sofern - wie in Ihrem Fall - die energetische Modernisierung auf den Einbau einer Gasheizung abzielte, hätten Sie im Rahmen des KfW-Programmes "Energieffizient sanieren" einen Investitionszuschuss in Höhe von 15 % der förderfähigen Kosten, maximal aber 7.500 Euro, erhalten.

 

Hätten Sie die Montage der Gasheizung mit weiteren Modernisierungsmaßnahmen gekoppelt, um den energetischen Standard für ein KfW-Effizienzhaus zu erreichen, so wären - je nach Effizienzhaus-Typ - von 15% bis zu 30% der gesamten Kosten zuschussfähig gewesen.

 

Einen Überblick über die förderungsfähigen Maßnahmen finden Sie unter dem folgenden Link:

 

https://www.energieheld.de/heizung/gasheizung/foerderung

Wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sorry, wir hatten ja schon mehrfach miteinander zu tun aber dieses mal war die Antwort mir nicht ausführlich genug. Brauche sie für das Gericht.
Beste Grüße Fuhrmann


Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

 

Geben Sie mir Gelegenheit zur Nachbesserung: Zu welchem Punkt benötigen Sie zusätzliche Informationen?

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Bis Montag Vormittag.
Einfach die einzelnen Punkte zur Förderung die ich geschrieben habe.
BFA, KfW und Bezirksregierung Arnsberg Solar ( Vakuum Röhren)
Herzlichen Dank

In Ordnung.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

 

Wenn Sie anlässlich der Modernisierung 9,76 m² Vakuumröhren Kollektoren verbaut haben, so hätten Sie folgende Förderung in Anspruch nehmen können:

 

 

 

 

1.) Gefördert wird seitens des BAFA die Erstinstallation von thermischen Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung bis maximal 40 m2 Bruttokollektorfläche sowie zur solaren Kälteerzeugung oder zur Bereitstellung von Prozeßwärme.

 

Der Zuschuss beträgt 105,- EUR/angefangenem m2 installierter Bruttokollektorfläche. Die Mindestkollektorfläche muss bei Flachkollektoren 9 m2 und bei Vakuumröhrenkollektoren 7 m2 betragen.

 

Zusätzlich muss ein Pufferspeicher für die Heizung von 40 Litern je m2 bei Flach- und 50 Liter je m2 bei Vakuumröhrenkollektoren vorhanden sein.

 

 

 

Zudem leistet die BAFA Boni bei Vorliegen weiterer (teschnisch-energetischer) Voraussetzungen, die ich Ihrem Fragetext nicht entnehmen kann.

 

 

 

Inwieweit auch diese Boni in Frage gekommen wären, können Sie dieser Übersicht entnehmen:

 

 

https://www.solaranlagen-portal.com/solarthermie/kauf/foerderung

 

 

 

 

2.) Die KfW leistet den bereits in der Erstantwort erwähnten Zuschuss.

 

Darüber hinaus bietet die KfW umfangreiche Kreditprogramme an.

 

3.) Im Rahmen des Programmes "progress.nrw" bezuschusst das Bundsland die Installation von Solarwärmeanlagen mit bis zu 1.800 Euro.

 

Folgende Kosten können siodann im Einzelnen für die Förderung in Ansatz gebracht werden:

 

- Anschaffungskosten für die neue Heizung

- Kosten der Installation, Einstellung und Inbetriebnahme der neuen Heizung

 

Folgende notwendige Maßnahmen in unmittelbarem Zusammenhang mit der Installation und Inbetriebnahme der neuen Heizung können abenfalls angesetzt werden:

 

- Deinstallation und Entsorgung der Altanlage

- Optimierung des Heizungsverteilsystems

- notwendige Wanddurchbrüche

- Erdbohrungen zur Erschließung der Wärmequelle bei Wärmepump

- Anschaffung und Installation von Speichern bzw. Pufferspeichern

 

 

 

Wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.