So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16101
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Tag, Bayern, Ja und zwar folgendes, meine Freundin ist

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ja und zwar folgendes, meine Freundin ist zu mir gezogen und hatte vorher ALG2 bezogen, jetzt hat aber das Jobcenter alle Leistungen für sie gestrichen. Sie selbst hat noch ein 4 jähriges Kind aus einer anderen Beziehung, ich selbst bin Arbeitstätig, wir führen getrennte Konten und getrennte Versicherungen und wir wohnen jetzt seit 2 Monaten zusammen. Die Frage ist ob sie weiterhin Anspruch auf ALG 2 hat oder es gerechtfertigt ist das ihr alle Leistungen gestrichen wurden? Vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Habe ich richtig verstanden, dass Sie nicht verheiratet sind und Ihre Freundin "nur" zu Ihnen in die Wohnung gezogen ist?

Sorgt jeder für seinen eigenen Lebensunterhalt?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Guten Tag,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Korrekt wir sind nicht verheiratet und sie ist nur zu mir in die Wohnung gezogen, Desweiteren sorgt jeder selbst für seinen Lebensunterhalt, heißt getrennte Konten und getrennte Versicherungen.
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Wenn Ihre Freundin keine Einkünfte hat, bleiben die bezogenen Sozialleistungen erhalten.

Diese werden "höchstens" um einen Teil des Wohnwertes gemindert (aufgrund gemeinsam genutzter Wohnung).

Gleichwohl müssen Ihrer Freundin für sich und ihr Kind finanzielle Mitteln in Form des Existenzminimums zur Verfügung gestellt werden.

Da davon auszugehen ist, dass Ihre Freundin Ansprüche auf Sozialleistungen nach dem SGB hat, sollte diese sich umgehend mit dem Jobcenter in Verbindung setzen und anfragen, warum eine Einstellung der Sozialleistungen erfolgt ist.

Ihre Freundin muss nur klarstellen, dass sich einzig und allein lediglich die Wohnsituation geändert hat.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank für die Antwort, können sie das noch mit Gesetzen also Paragraphen untermauern, so dass wir eine rechtliche Handhabe haben?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Noch kurz hinzuzufügen, wir zahlen für unsere jetzige Wohnung keine Miete, jedoch müsste dennoch das grundminimum an Leistungen vom Jobcenter erhalten richtig?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne.

Es gelten die bisherigen Normen, die auf den Leistungsbescheiden Ihrer Freundin stehen.

Denn faktisch kann sich hier nur der Höhe nach etwas ändern, nicht dem Grunde nach (nach wie vor einkommenslos).

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Okay, um es noch mal für mich zu vereinfachen, dadurch das wir keine Miete zahlen ändert sich dennoch nichts nach den Leistungen, bzw. den Grundleistungen (Hartz4) korrekt?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

richtig.

Denn die Wohnungskosten sind nur ein Teil der gewährten Sozialleistungen (Essen, Kleidung etc.).

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RATraub und 3 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Alles klar, vielen Dank ***** *****ür die Kompetente und schnelle Beratung.
Noch ein gutes neues Jahr und eine ruhige Woche.
Mit freundlichen Grüßen
Deisenrieder

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-