So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 30650
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Morgen, wir haben ein Problem mit einem Mietwagen in

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: wir haben ein Problem mit einem Mietwagen in Fuerteventura - nachdem früher immer alles gut geklappt hat, sind wir diesmal derartig über den Tisch gezogen worden, dass wir das nicht so stehen lassen wollen. viele Warnungen im Netz; leider nicht vorher nachgeguckt. Auch der Vermittler hat sich stur gestellt, da wir unterschrieben haben, wäre nichts zu machen - unterschreiben mussten wir aber, damit unser Kreditkarte "akzeptiert wurde" und erst dann haben wir den Vertrag erhalten und den Preis gesehen! Kein Rücktritt möglich. Meinen Sie es gibt eine Chance? Es gibt schon Schriftverkehr mit dem Vermittler.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: ich denke, wenn er sie braucht, kann ich das gerne machen; ich wollte zunächst wissen, ob es überhaupt Sinn macht das zu verfolgen!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

schildern Sie den Sachverhalt zur besseren rechtlichen Einordnung bitte etwas näher! Um welches Problem geht es denn konkret?

 

Gern können wir Ihr Anliegen im Rahmen des Premium Service auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Über Economy Car Rentals wurde ein Mietwagen bei Interrent Goldcar gebucht für 88,77 zahlbar bei Übernahme. Dieser Preis sollte alles beinhalten außer einer Versicherung, die mit einem Deposit von 1100 Euro für eine Selbstbeteiligung bei einem eventuellen Schaden abgedeckt werden sollte. Wir haben dieses Deposit aber nicht gewählt, sondern wollten vor Ort eine Versicherung abschließen, die dann 200 Euro kosten sollte. Diese Versicherung und außerdem noch verschiedenste Leistungen für insgesamt nochmals knapp 300 Euro - alles in spanisch - wurde uns belastet. Das erfuhren wir aber erst, als man uns den Vertrag aushändigte. Zunächst mussten wir auf einem Display unterschreiben, um die Kreditkarte zu verifizieren - das galt dann auch als Unterschrift unter den Vertrag! Der Vermittler redet sich raus, wir hätten ihn anrufen sollen, wenn es Probleme gibt - nun könne er nichts mehr machen. Goldcar behauptet, die Geschäftsbedingungen wären nun mal so und wenn wir nun kein Auto haben wollten, würden sie trotzdem die 494,74 € abbuchen, denn wir hätten den Vertrag bei ihnen vor Ort ja unterschrieben. Sowohl bei trustpilot als auch tripadvisor werden diese Praktiken mehrfach von Kunden beklagt, die darauf reingefallen sind und es gibt angeblich auch schon Unterlassungsklagen. Ich bin nicht bereit, das einfach so hinzunehmen und bitte Sie um Hilfe.


Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

 

Sofern es - wovon ich unter Zugrundelegung Ihrer Sachverhaltsangaben ausgehe - nur um den Mietpreis geht, sind Sie an den Vertrag rechtlich nicht gebunden, denn ein solcher ist unter den mitgeteilten Umständen überhaupt nicht begründet worden!

 

Ein Vertragsschluss setzt nämlich eine abschließende Einigung über sämtliche vertragsrelevanten Umstände und Punkte voraus.

 

Schon daran mangelt es hier ersichtlich, denn Ihnen sind die zusätzlichen vertraglichen Konditionen erst mit der Aushändigung des Vertrages zur Kenntnis gelangt, nicht aber bei der Unterschriftsleistung auf dem Display.

 

Zu diesem rechtlich allein maßgeblichen Zeitpunkt kannten Sie diese weiteren vertraglichen Konditionen aber gar nicht mit der Folge, dass schon keine vertragliche Einigung vorlag, die einen Vertragsschluss hätte herbeiführen können.

 

Sie sind an den Vertrag folglich rechtlich nicht gebunden!

Klicken Sie zur Bewertung bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Der Vermittler behauptet genau das, wir hätten den Vertrag schließlich unterschrieben und somit hätte er keine Handhabe! Das ist von uns natürlich nicht zu beweisen, obwohl es dort gängige Praxis ist, das Dokument erst rauszurücken, wenn man auf dem Display unterschrieben hat!

Die Behauptung des Vermittlers ist selbstverständlich nicht korrekt und rechtlich nicht haltbar, denn zum Zeitpunkt der Unterschriftsleistung (=Zeitpunkt der Abgabe einer auf einen Vertragsschluss gerichteten rechtlich erheblichen Willenserklärung) besaßen Sie gerade nicht die Kentnis von den weiteren Konditionen.

 

Daraus folgt zwingend, dass auch kein Vertrag begründet wurde - mangels vertraglicher Einigung über sämtliche vertragswesentlichen Umstände und Punkte!

Klicken Sie zur Bewertung bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Mit anderen Worten würden Sie also eine Klage empfehlen?

Ja, das würde ich Ihnen anraten: Die von Ihnen geschilderten überaus dubiosen und unseriösen Methoden der Branche im spanischsprachigen Raum sind leider bekannt. Unter den hier gegebenen Umständen einer inszenierten Abzocke bestehen jedoch sehr gute Aussichten, sich erfolgreich rechtlich zur Wehr zu setzen!

Klicken Sie zur Bewertung dann bitte auf die Sterne (="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.