So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 5298
Erfahrung:  Langjährige tätig im Verbraucherrecht.
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, mein ehemaliger Vermieter hat mir die

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein ehemaliger Vermieter hat mir die Nebenkostenabrechnung vom letzten Jahr geschickt, dort sind Kosten für den Hauswart aufgelistet. Der Hauswart ist er selbst und er wohnt in der Uckermark und das Haus in der Nähe von Stralsund. Darf er als Hauseigentümer sich selbst als Hauswart abrechnen und falls ja, was darf er berechnen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Mecklenburg Vorpommern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Er wurde in der Email sehr anmaßend, behauptet ich hätte Strom und Wasser geklaut, was absurd ist.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Ein Vermieter darf Eigenleistungen, die er für das Mietobjekt als Hausmeistertätigkeit erbringt, in der Nebenkostenabrechnung auf die Mieter umlegen. Das ist zulässig. Bei seinem Stundenlohn wird der Betrag angesetzt, den er für eine gleichwertige Leistung eines Dritten also z.B. eines beauftragten Unternehmens bezahlt hätte.

Unter folgendem Link können Sie Einzelheiten zu diesem Thema nachlesen:

https://www.nebenkostenabrechnung.com/stundenlohn-eigenleistung-vermieter/

Sie könen von dem Vermieter aber einen Nachweis dazu fordern, wie sich die von ihm in der Nebenkostenabrechnung angesetzten Kosten errechnen. In einem etwaigen Rechtsstreit müsste er es also beweisen. Dieser Beweis kann schwierig für ihn zu führen sein, weil er keine Beweismittel hat. Es gibt, anders als wenn es tatsächlich ein beauftrager Hausmeister gemacht hätte, keine Zeugen für den Arbeitsaufwand.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Darf er auch Anfahrtskosten und damit auch verbundenen Benzinkosten drauf schlagen?

Nein. Er darf nur die Kosten ansetzen, die er an ein beauftragtes Unternehmens vor Ort bezahlt hätte. Und ein vor Ort beauftragtes Unternehmen würde keine Benzinkosten in Ansatz bringen. Es ist sein Problem, wenn er extra anreisen muss.

 

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Schauen Sie mal
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Das ist doch nicht rechtens

Dieses Vorgehen erscheint mir auch nicht rechtens. Ich habe Ihnen ja schon dargelegt, dass er seine Anfahrtskosten nicht in Ansatz bringen kann, weil ein vor Ort beauftragtes Unternhemen solche Kosten auch nicht ansetzten würde. Er kann auch nicht einfach so seine Nebenkostenabrechnung im Nachhinein nochmal ändern, was er offenbar mit verbessern meint.

 

Sie könnten also das zahlen, was Ihrer Ansicht nach angemessen ist, und es hinsichtlich des restlichen Betrages auf einen Rechtsstreit ankommen lassen. Dann müsste er Sie verklagen und nachweisen, dass er Anspruch auf diesen Restbetrag hat.

 

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Das ist die alte Nebenkostenabrechnung, die neue liegt bei meinem Vater und dort soll ich über 300 Euro zahlen
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Also zahle ich die alte Nebenkostenabrechnung und lasse es auf einen Rechtsstreit ankommen?

Ja. Sie könnten diese Abrechnung bezahlen und es ansonsten auf einen Rechtsstreit ankommen lassen.

 

Ich kann aber im Rahmen dieser Beratung leider nicht abschließend beurteilen, ob die Nebenkostenabrechnung richtig ist. Dazu müssten die Abrechnungsunterlagen eingesehen werden. Ich kann Ihnen nur die Ausgangsfrage beantworteten, dass grundsätzlich eine Eigenleistung als Hausmeister abgerechnet werden darf und zwar in Höhe der Kosten, die ein vor Ort beauftrates Unternehmen abgerechnet hätte.

 

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank, Sie haben mir damit sehr geholfen. Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende

Ich habe zu danken. Ich freue mich, wenn ich helfen konnte.

 

Auch Ihnen ein schönes Wochenende!

Denken Sie bitte abschließend daran, kurz über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Dies hat keine Auswirkungen auf die bereits an JustAnswer geleistete Zahlung. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Guten Tag Herr Krüger. Entschuldigen Sie die Störung heute. Es geht nochmals um den Vermieter. Er hat jeden neue Nebenkostenabrechnungen zukommen lassen, allerdings steht auf der Rückseite die Email die er mir geschrieben hat und ist für jeden erkennbar warum er die Nebenkosten "neu" berechnet hat.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Er hat mich vor den anderen vorgeführt um mich vor denen Schlecht zu machen

Es ist strafbar, jemanden in der Öffentlichkeit schlecht zu machen. Sie könnten also eine Strafanzeige machen.