So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 31854
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe Post von einem Inkassobüro erhalten. Ich werde

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe Post von einem Inkassobüro erhalten. Ich werde aufgefordert , 311,76 Euro zu überweisen für ein Dienstleistungsvertrag Top 100 Gewinnspiele. In dem Brief wird mir auch angedroht Bei meiner Bank bei anhaltenderb Zahlungsverweigerung eine Vorpfändung auszubringen.Das Formular ist bereits vorbereitet! Mein Konto würde in Kürze gesperrt werden.Das vorgedruckte Überweisungsformular geht nicht an eine Deutsche Bank. BIC BNPAFRPPXXX
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Bin mehrere Male von den Herrschaften angerufen worden, angeblich soll ich vor 7 Jahren teilgenommen haben. Ich habe nie etwas schriftliches von dieser Firma erhalten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

 

 

Die Gegenseite kann ohne dass gegen Sie ein Urteil oder ein Vollstreckungsbescheid ergangen ist weder eine Vorpfändung erwirken noch Ihr Konto sperren lassen.


Sie sollten also das Inkassobüro anschreiben und es auffordern Ihnen einen rechtskräftigen Titel in Vorlage zu bringen.

 

Stellen Sie klar, dass Sie ohne einen solchen Nachweis keinen Cent bezahlen werden und erheben Sie vorsorglich die Einrede der Verjährung (Regelverjährung 3 Jahre soweit kein Titel vorliegt)

 

Ist kein Urteil oder kein Vollstreckungsbescheid gegen Sie vorhanden so können Sie die Forderung getrost ignorieren und brauchen nicht bezahlen.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

 

 

Sehr geehrte Ratsuchender,

 

lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern. Man versicht Sie hier nur mit einem amtlich aussehenden Schreiben zu verunsichern. Tatsächlich ist ein Inkassobüro nur ein Privates Unternehmen das Forderungen eintreibt.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

RASchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.