So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 698
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Ich konnte meine Pauschalreise bei Neckermann nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich konnte meine Pauschalreise bei Neckermann nicht antreten. Der gesamte Reisepreis habe ich über Kreditkarte am 9.9.19 bezahlt. Mein Kreditkartenanbieter advenzia weigert sich, das Charback verfahren sofort anzuwenden und verweist mich an die Kareg-VS (ps. erst nach 60 Tage soll ich über den Sachstand wieder berichten)
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: am 1.11.2019 habe ich vorsichtshalber meine gesamten Schaden bei der Kaera AG online angemeldet

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Wie kann ich Ihnen konkret behilflich sein? Bitte formulieren Sie eine konkrete Rechtsfrage, zu der ich Sie beraten darf.
Gerne stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung, in dem wir alle Ihre Fragen besprechen können. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich möchte, dass sofort das Charback durchgeführt wird. Ich befürchte, dass wegen der hohen Schäden durch die Insolvenz ThomasCook ich einen erheblichen Verlust meines Reisepreises von 3766Euro verbuchen muss

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Haben Sie denn eine Vereinbarung mit Ihrem Kreditkartenanbieter, wonach im Insolvenzfall eine Erstattung von Zahlungen erfolgen kann, sprich eine Ausfallgarantie?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
eine Einzelvereinbarung besteht nicht - kann aber über die Allgem.Geschäftsbedingungen mit der "advenzia "geregelt sein.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ich müsste mit Sicherheit wissen, ob eine solche Vereinbarung besteht oder nicht, und falls ja, an welche Voraussetzungen diese geknüpft ist. Falls keine Vereinbarung besteht, kann eine Rückzahlung nicht verlangt werden. Denn einmal autorisierte Kreditkartenzahlungen unterliegen nicht der Rückforderung nach dem Belieben des Zahlenden - auch nicht im Insolvenzfall.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
das glaube ich nicht: Im Internet habe ich gelesen, dass im Rückforderungsformular des Anbieters der Kreditkarte auch der Punkt steht: Waren/Dienstleistung n i c h t erhalten (dann wird auch zurückgebucht!!)

Es mag sein, dass auf einem Formular eine entsprechende Option angegeben ist. Ein Formular vermag jedoch die rechtliche Situation nicht zu ändern. Rechtlich gesehen können Sie einen solchen Erstattungsanspruch nicht durchsetzen, es sei denn, es besteht eine Insolvenzversicherung o.ä.

Selbstverständlich können Sie das Erstattungsformular beim Kreditkartenanbieter in der Hoffnung einreichen, dass man Ihnen eine Erstattung zukommen lässt - sei es aufgrund einer bestehenden Versicherung oder aus Kulanz. Wenn dies jedoch nicht geschieht, haben Sie keinen einklagbaren Rechtsanspruch darauf.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
ok, dann reiche ich eben erstmal das Formular ein

Das ist auf jeden Fall nicht schädlich - wenn Ihnen die Möglichkeit gegeben wird, sollten Sie Ihr Glück versuchen. Ein Rechtsanspruch gegen das Kreditkartenunternehmen auf Erstattung besteht jedoch nicht - wie bereits gesagt: es sei denn, es besteht eine Versicherung o.ä.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) ab, indem Sie auf die Bewertungssterne oben klicken.

Kianusch Ayazi und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.