So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 30032
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zu meinem Ausbildungsvertrag bei einem

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Frage zu meinem Ausbildungsvertrag bei einem Berufskolleg in Baden-Württemberg. Ich möchte den Vertrag fristlos kündigen und muss wissen, ob die Gründe reichen.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Es handelt sich um eine Schauspielschule, die auch TheaterpädagogInnen ausbildet.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Welche konkreten Gründe haben Sie denn?

Gern können wir Ihr Anliegen auch im persönlichen Gespräch ausführlich telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Gern! Hier ist ein Schreiben, das ich aufgesetzt habe. Die Punkte, die mich betreffen finden Sie unter 3.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Und hier ist mein Ausbildungsvertrag

Vielen Dank zunächst für das nette Telefonat.

Sie können das Schreiben wie folgt formulieren:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich den mit Ihnen bestehenden und am...geschlossenen Ausbildungsvertrag fristlos.

Eine fristlose Kündigung ist rechtlich zulässig, wenn Tatsachen vorliegen, auf Grund derer dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen beider Vertragsteile die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

Diese Voraussetzungen sind in meinem Fall gegeben, denn Sie haben wiederholt und in schwer wiegender Weise gegen die Ihnen obliegenden Pflichten aus dem Ausbildungsvertrag verstoßen.

Im Einzelnen beziehe ich mich diesbezüglich auf folgende Vorkommnisse:

1.)....
2.)...
...

Mehrfach habe ich zudem fruchtlos eine ordnungsgemäße Erfüllung Ihrer ausbildungsvertraglichen Verpflichtungen angemahnt.

Daher ist mir in Anbetracht der Vielzahl und Schwere der vorstehend erläuterten ausbildungsinternen Fehlleistungen und Mängel ein weiteres Festhalten an dem Ausbildungsvertrag nicht zumutbar.

Datum/Unterschrift"

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Könnten sie mir noch Tipps für die Formulierung der Gründe geben? Ich bin mir so unsicher dabei.

Ich halte Ihr Schreiben für sehr gut gelungen und nicht ergänzungs- oder korrekturbedürftig.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank. Also sind die Aussagen so genügend, entschuldigen Sie, aber ich bin ein wenig ängstlich.

Kein Problem - fragen Sie gern nach, wenn Sie unsicher sind.

Die Begründung Ihrer Kündigung ist so vollkommen ausreichend und stimmig.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt