So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 11788
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich wurde Heute von einer Frau Corinne, Louise, Denise

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich wurde Heute von einer Frau Corinne, Louise, Denise Harbonnier, Französzin ID 041287200360 Kontaktiert, welche mir unbekannt ist und sie will mir angeblich 500.000,00 EUR schenken. Das Ganze soll über eine Bank laufen, mit einer Schenkungsurkunde. Der Anwalt der Dame ist ein Jean-Claude Karioredjo , Franzose mit der ID 130797J00958. Gibt es sowas überhaupt, oder ist das ein Fake? Ausweise wurde mir direkt ohne Aufforderung geschickt und aktuell keine Aufforderung, das ich irgendwas zahlen muesste. Ich denke das ist ein Fake oder?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Rheinland Pfalz
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Habe versucht zu recherchieren, Facebook Internet, es gibt keine Info dazu über die Personen. Die Nummerns sind aus Benin Afrika und Belgien

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Es handelt sich um eine Betrugsmasche, welche in letzter Zeit immer häufiger von Betroffenen erwähnt wird.

Hierbei werden Personen angerufen und diesen wird ein hoher Gewinn, eine Schenkung und/oder eine hohe Erbschaft in Aussicht gestellt.

Hierfür müssten nur entsprechende Gebühren "vorverauslagt" werden.

Und genau diese angeforderten Gelder sind dann verloren.

Bezahlen Sie nicht. Es handelt sich um einen Betrugsversuch.

Sie können Strafanzeige bei der örtlichen Polizeibehörde stellen.

Seriöse Unternehmen nehmen nur schriftlichen Kontakt auf und sind auch entsprechend zurückverfolgbar.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
das nachfolgende Dokument wurde aus dem Französchischen ins Deutsche übersetzt. Ist das Rechtens?
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),ich habe mir das Dokument angesehen.Es handelt sich nicht um ein amtliches Dokument.Ich verweise auf meine Ausführungen. Es handelt sich um einen Betrugsversuch.Konnte ich Ihre Fragen beantworten?Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
RA Traub und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.