So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 32033
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag an das Team. Wenn mir jemand unentgeltlich (!) die

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag an das Team. Wenn mir jemand unentgeltlich (!) die Hälfte eines Hauses überschreiben möchte, fallen doch nur dem "Empfänger ",also mir Kosten (wie Notar ...) an, oder auch dem anderen?? Vielen lieben Dank. Mit freundlichen Grüßen. N.Ansperger
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Was wäre wichtig??

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich fallen allein Ihnen Kosten an. Dazu zählen die Kosten für Notar und Grundbuch aber auch die Schenkungssteuer.

Beim Schenker selbst fallen grundsätzlich keine Kosten an. Sie können rechtlich gesehen aber auch vereinbaren. dass auch der Schenker Kosten wie etwa die Notarkosten übernimmt. Dies wäre im Rahmen der Vertragsfreiheit natürlich möglich.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.