So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 11497
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo. Am 7 .11.18 bestellte ich über eventtickts24 2 Karten

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Am 7 .11.18 bestellte ich über eventtickts24 2 Karten im Wert von 530 Euro. Am 6.6.19 storniert die Firma die Tickets. Smartfox Media BV zog das Geld über Kreditkarte ein. Seit mehreren e Mail Tausch werde ich ständig vertröstet. Sie leiten mein Anliegen mit Nachdruck an die entsprechende Abteilung weiter. Nix passiert. Hab auch mit Anwalt gedroht, aber keine Reaktion. Der Sitz von smartfox ist in den Niederlanden. Was kann ich tun, damit ich mein Geld zurück bekomme?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Sachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: In den AGB s schreiben die, es gibt eine 100 % Geldzurückgarantie

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Bitte erlauben Sie mir zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Wurde ihnen durch den Zahlungsdienstleister eine Erstattung zugesagt?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Es steht so in den AGB. Sie haben auch meine Kontodaten bekommen und wollen es mit Nachdruck weiter leiten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Wenn es in den AGB steht, ist dies eine vertragliche Verpflichtung und ein Recht, welches Ihnen zur Durchsetzung zusteht.

Dieser Anspruch kann ggf. auch gerichtlich durchgesetzt werden.

Entweder Sie warten ab, bis sich der Zahlungsdienstleister "bequemt", die Auszahlung/Rückerstattung zu tätigen oder Sie nehmen sich einen Anwalt in den Niederlanden.

Gleichlaufend können Sie mit einer Mitteilung an die Aufsichtsbehörde drohen (u. a. BaFIN). Diese kann dem kontoführenden Kreditinstitut Probleme bereiten und häufig erfolgt auch diese Drohung eine Reaktion. Insbesondere würde Ihnen eine Meldung bei der Aufsichtsbehörde keine Kosten verursachen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sofern meine Ausführungen hilfreich waren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).
Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Kann ich nur einen Anwalt aus den Niederlanden nehmen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
nein, Sie können auch einen deutschen Anwalt nehmen, der in den Niederlanden Kooperationen unterhält. Denn ggf. wäre eine Klage in den Niederlanden zu führen.

Wenden Sie sich für die entsprechende Auskunft an die Rechtsanwaltskammer an Ihrem Wohnort und Fragen Sie nach, ob solch ein Kollege dort die Zulassung hat. Die Kammer gibt Ihnen gerne Auskunft.

Alternativ müssten Sie hier über das Internet googeln.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Können Sie einen empfehlen, oder fällt ihn da spontan keiner ein?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

leider kann ich keinen in diesem Bereich empfehlen. Daher meine Ausführungen zum Auffinden eines solchen Kollegen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich habe mich umfassend mit Ihrer Fragestellung befasst.
Bestehen noch Rückfragen? Falls nicht, seien Sie bitte so freundlich und fair, für die von mir aufgewendete Zeit und die getätigten Ausführungen eine positive Bewertung (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen rechts/links oberhalb der Fragebox) abzugeben.
Bitte beachten Sie, dass rechtsanwaltliche Beratungen in Deutschland kostenpflichtig sind und eine kostenlose Beratung per Gesetz verboten ist.
Hätten sie die erhaltene Auskunft bei einem Rechtsanwalt vor Ort eingeholt, wäre eine Erstberatungsgebühr in Höhe von Euro 190,00 zzgl. MwSt. angefallen (siehe § 34 RVG).
Selbstverständlich ist auch ein Nachfragen nach Abgabe einer positiven Bewertung noch möglich.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.