So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 12585
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich habe bei Möbel-Höffner eine neue Küche bestellt. 2x

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe bei Möbel-Höffner eine neue Küche bestellt. 2x wurde falsch eingebaut. Neuer Termin 23.8.2019. Welche rechtliche Handhabe habe ich um als Vermieter meinem Mieter gegenüber entgegenzukommen, bzw. bei Höffner geltend zu machen. Neben Verzögerung u. nachträglichen Malerarbeiten. Nach hoffentlich endgültiger Fertigstellung.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Hamburg meine Bundesland. Schleswig-Holstein ist der Einbau.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Mieter ist neu eingezogen. 1. Termin Einbau der Küche 3.6.19

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Aufgrund des Fehlers des Möbelhauses können Sie Ihr Recht auf Mängelgewährleistung nach den §§ 434 ff. BGB geltend machen.

Hier ist insbesondere § 437 BGB einschlägig. Hiernach können Sie vom Vertrag zurücktreten (nach vorheriger Ankündigung und Anmahnung), Schadensersatz verlangen und/oder Minderung einfordern.

In Ihrem Fall dürfte, wenn die Küche letztlich mangelfrei eingebaut ist, Schadensersatz zielführend sein.

Der Schadensersatz umfasst alle Kosten und Einbußen, die nach vertraglich vereinbarter Lieferung durch Verzögerung entstanden sind.

Dies wären auch Minderungskosten, welche der Mieter einfordert.

D. h. würde der Mieter die Miete wegen der falschen und nicht nutzbaren Einbauküche mindern, ist dies ein Schaden, der ggü. dem Möbelhaus einzufordern wäre.

Ebenso die Zeiten für Korrespondenz, Nachbesserungsmöglichkeiten etc.

Sie könnten daher Ihrem Mieter mit Mietminderung entgegen kommen, wenn eine Einbauküche geschuldet ist und dies ggü. dem Möbelhaus geltend machen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.