So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 368
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe Geld an eine Firma

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,Ich habe Geld an eine Firma überwiesen, schon vor einem Jahr ungefähr. Jetzt haben sie mich verklagt und sagten dass sie nichts erhalten haben. Ich habe ein Screenshot von der Überweisung und einen Kontoauszug davon. Aber die Firma hat auch Ihren Kontoauszug eingereicht und das stimmt, dir Firma hat das geld nicht erhalten. Das Problem ist mein Bankkonto ist in Großbritannien. Sozusagen ein virtuelles konto. Was soll ich jetzt machen ?Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte gedulden Sie sich einen Augenblick, während ich meine Antwort für Sie ausarbeite.

Bei Bedarf stehe ich Ihnen auch gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses einfach als Premium-Service dazu.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld. Sofern Sie unter der Behauptung, dass das Geld nicht angekommen sei, auf Zahlung verklagt wurden, so sollten Sie bei Gericht als Entlastungsbeweis den Screenshot sowie den Kontoauszug vorlegen. Sofern sich die klagende Firma dann immer noch auf den Standpunkt stellt, dass dort keine Zahlung eingegangen sei, müsste die Firma wiederum beweisen, dass dies der Fall ist - und zwar in der Regel durch Vorlage eigener Kontoauszüge. Dass Ihr Bankkonto ein virtuelles Konto bei einer GB-Bank ist, ist unerheblich. Auch dessen Kontoauszüge wird ein Gericht als Beweismittel gelten lassen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Ich bitte Sie um Abgabe einer Bewertung (3-5 Sterne). Danach können Sie ggf. Rückfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen danke für die Antwort, ja das Problem , dass die Firma hat bewiesen , dass sie das Geld nicht bekommen hat.

Sehr gern. Wenn es tatsächlich so sein sollte, dass die Firma das Geld nicht bekommen hat, sie aber einen Zahlungsanspruch gegen Sie hat, müssen Sie den Geldbetrag nochmals zahlen. Der Fehler muss dann wohl bei Ihrer Bank liegen. Sie sollten sich dann dort über den Verbleib des überwiesenen Geldes erkundigen und es ggf. zurückfordern.

Wenn Sie jedoch der Ansicht sind, dass die klagende Firma die Unwahrheit behauptet und das Geld tatsächlich bekommen hat, sollten Sie das Gericht durch entsprechenden Vortrag hierauf aufmerksam machen und eindringlich auf die Zahlungsbelege hinweisen.

Ich bitte Sie um Abgabe einer Bewertung (3-5 Sterne). Danach können Sie ggf. Rückfragen stellen.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.