So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 30534
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Zum 2. Mal nicht funktionierender Geschirrspüler

Diese Antwort wurde bewertet:

Zum 2. Mal nicht funktionierender Geschirrspüler (Fremdkörper in der Pumpe), Techniker will abkassieren, ich verweise auf Gewährleistung: ich betrachte Ihre Rechnung Nr. xxx vom 10.04.2019 als gegenstandslos, da Sie als Verkäufer der gebrauchten Miele-Geschirrspülmaschine G450SC im Rahmen der gesetzlich garantierten Gewährleistungspflicht von zwölf Monaten für Gebrauchtware dafür verantwortlich zeichnen, dass sie eine einwandfreie Leistung erbringt bzw. funktioniert. Die Gründe für die mangelnde Funktionsfähigkeit brauchen mich als Verbraucher nicht zu interessieren.
Dies beinhaltet – unabhängig von Ihrer auf der Kaufquittung vom 14.11.2018 freiwillig, aber überflüssigerweise eingeräumten Garantie von sechs Monaten ab Kaufdatum – kostenlose Reparaturen bzw. Nachbesserungen (Fehlersuche, Arbeitsmaterial, Arbeitsstunden usw.) bis das o. a. Ziel erreicht ist (§439, §476 BGB).
Firma droht mit RA: Hallo Frau xxx .
Fremdkörper in der Ablaufpumpe haben mit Garantie oder Gewährleistung nichts zu tun.
Genau das habe ich auch Ihrem Mann gesagt als Er uns anrief.
Ich darf Sie also bitten unsere Rechnung zu begleichen , da ich sonst unseren Rechtsanwalt
einschalten muß,was die Sache für Sie noch verteuern würde.
MfG xxxSollte ich zahlen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen war denn der Fremdkörper tatsächlich die Ursache für den Defekt?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das das sagt der Techniker, nachdem er den Pumpensumpf auseinandergebaut hat. Beim 1. Mal war nämlich Pumpe kaputt und wurde ersetzt (ohne Verpackung, ohne Beleg). Da ich Historikerin und kein Geschirrspülexperte bin, hab ich das so hingenommen (steht auch auf Rechnung). MfG A. Kristian

Sehr geehrter Ratsuchender

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Rechtlich gesehen sind Sie beweispflichtig dafür, dass ein Gewährleistungsfall vorliegt, also der Spüler einen Mangel aufgewiesen hat.

Allerdings haben Sie nach § 477 BGB als Verbraucher in den ersten 6 Monaten eine Beweislastumkehr. Das bedeutet, nicht Sie sondern der Verkäufer ist beweispflichtig für die Tatsache, dass es sich um keinen Gewährleistungsfall handelt.

Wenn der Verkäufer dies bestreitet, dann kann eine Klärung nur über das Amtsgericht erfolgen. Im Rahmen der Klage wird das Gericht dann ein Gutachten einholen zur Klärung der Frage ob nun ein Gewährleistungsfall vorliegt oder ob Sie den Mangel selbst verschuldet haben.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.