So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 28209
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Zahnzusatzversicherung hat mir nach 2 Jahren den

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Zahnzusatzversicherung hat mir nach 2 Jahren den Vertrag gekündigt, als ich ihn zum ersten Mal in Anspruch nehmen wollte. ICh hätte angeblich falsche Angaben zu Zähnrn gemacht und hätte mehr s
ZÄhne repariert als angegeben. ich hatte damal nach besten Wissen meine Angaben gemacht und werde nun als Betrüger dargestellt. Einen aktuellen Zahnstatus vom Zahnarzt wurde damals nicht verlangt.
Ich fühle mich betrogen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Kündigung des Versicherungsvertrages seitens Ihres Versicherers ist nicht rechtmäßig, da Sie die falschen Angaben - wie von der Versicherung behauptet - nicht getätigt haben.

Ein Kündigungsrecht könnte die Versicherung aber nur beanspruchen, wenn Sie tatsächlich anlässlich des damaligen Vertragsschlusses bestimmte medizinische Umstände arglistig verschwiegen hätten.

Da es an dieser Voraussetzung bereits fehlt, ist die Kündigung nicht rechtens.

Weisen Sie die Kündigung daher unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte Rechtslage zurück, und verlangen Sie deren Rücknahme.

Sollte die Versicherung die Kündigung nicht zurücknehmen, so schalten Sie umgehend die Schlichtungsstelle der deutschen Krankenversicherer ein:

https://www.pkv-ombudsmann.de/ihre-beschwerde/oft-gestellte-fragen/

Übermitteln Sie dem Ombudsmann den gesamten Sachverhalt zur weiteren Veranlassung.

Der Ombudsmann wird Ihre Versicherung sodann verpflichten, die Kündigung zurückzunehmen!

Nehmen Sie bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Dann gilt die eingangs dargestellte Rechtslage: Eine Anfechtung des Vertrages seitens des Versicherers setzt voraus, dass Sie zumindest grob fahrlässig falsche Angaben getätigt haben.

Wenn Sie nun unwissentlich fehlerhafte Angaben gemacht haben, so ist eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung unter keinen Umständen rechtens!

Gehen Sie daher vor, wie eingangs beschrieben.

Nehmen Sie dann bitte Ihre Bewertung vor, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bedeutet in diesem Fall das Zurücknehmen der Kündigung, dass ich weiter versichert bin oder die Beendigung des vertrages mit Rückzahlung aller Beiträge?

Wenn die Kündigung zurückgenommen wird, bedeutet dies rechtlich, dass das Versicherungsverhältnis fortgeführt wird!

Ja, das ist gleichbedeutend. Das rechtliche Ergebnis ist aber dasselbe - die Versicherung hat den Vertrag fortzuführen.