So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 28671
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Herr Schiessl, ich habe mir am 19.03.2018 ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Herr Schiessl,
ich habe mir am 19.03.2018 ein Auto (Golf 6) beim Opel Händler gekauft.
Am 03.08. ist die Motorleuchte im Fahrzeug angegangen und habe beim Händler angerufen. Aufgrund Urlaubszeit (Unterbesetzung) haben die mir erst einen Termin am 23.08 angeboten oder ich solle das Fahrzeug in eine andere Werkstatt bringen. Also habe ich das beim VW Service abgegeben und eine Diagnose erstellen lassen:
Ergebnis: Enormer Leistungsverlust, Motorstörung - und habe 220€ für die Diagnose gezahlt (für die genaue Ursache muss das Motor zerlegt werden)
Dieses habe ich beim Händler gemeldet, da VW wegen der Gewährleistung eine Freigabe zur Reparatur benötigt. Der Händler wollte dann plötzlich doch das Fahrzeug haben und selber reparieren, also habe ich das am Auto am 09.08. beim Händler zur Reparatur abgegeben. Dort wurde mir gleich gesagt, dass ich kein Recht auf ein Ersatzwagen habe und mir privat ein Fahrzeug mieten muss und auch die Diagnose von VW nicht gezahlt wird, obwohl Sie das Fahrzeug nicht angenommmen haben.
Jetzt habe ich folgende Fragen:
- Habe ich tatsächlich kein Recht auf ein Mietwagen? Lt. § 437 BGB jedoch schon wenn ich das richtig verstehe
- Bis heute konnten Sie die Ursache finden, gibt es hier eine Frist?
- Kann ich auffordern das Fahrzeug beim VW reparieren zu lassen, da diese als Opel Händler evtl. Markenspezifische Werkzeuge nicht besitzen?
Vielen Dank ***** ***** und freundliche Grüße
Süleyman Birgül

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Einen Anspruch auf ein Ersatzfahrzeug haben Sie leider nicht. Dies ist im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung des § 439 BGB leider nicht vorgesehen. Ebensoweinig können Sie die Diagnosekosten ersetzt verlangen.

Einen Anspruch auf ein Ersatzfahrzeug sowie den Diagnose und Reparaturkosten haben Sie nur dann, wenn die Gegenseite die Nacherfüllung nach § 439 BGB (Reparatur) ablehnt oder aber die Nacherfüllung nach zwei versuchen fehlschlägt.

Sie können dem Verkäufer natürlich eine Frist setzen, den Mangel zu beseitigen, eine gesetzliche Frist gibt es nicht. Eine übliche Frist liegt bei 14 Tagen ab Briefdatum.

Wo und wie der Verkäufer das Fahrzeug repariert können Sie leider nicht bestimmen. Sie können nur verlangen, dass die Mängel durch den Verkäufer beseitigt werden.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Schiessl,vielen dank für die schnelle Antwort, die Infos haben mir sehr geholfen.Mit freundlichen Grüßen
Süleyman Birgül

Sehr gerne!

RASchiessl und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.