So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 25832
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Vor einiger Zeit erhielt ich von einer obskuren

Kundenfrage

Vor einiger Zeit erhielt ich von einer obskuren Inkasso-Firma (Mainkas Solution Group eine Zahlungsaufforderung über 285,00€ unter der Androhung der Zwangspfändung, die ich unvorsichtigerweise beglich. Daraufhin kam eine zweite Forderung über 475€ mit der Begründung, die Gläubiger hätten meine erste Zahlung nicht akzeptiert. Da ich inzwischen im Internet recherchiert hatte, dass es sich bei der "Firma" um ein unseriöses Unternehmen handelt, habe ich die zweite Forderung natürlich nicht beglichen. Auch werde ich täglich von Anrufen belästigt, die mich auf dem Anrufbeantworter auffordern, "Informationen über meine Zwangspfändung" einzuholen. Wie kann ich diese Belästigung loswerden. Über eine Antwort wäre ich dankbar!
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Es handelt sich um eine leider weit verbreitete Abzocke: Verbraucher werden zur Begleichung in der Regel überhaupt nicht bestehender Forderungen gedrängt, und zu diesem Zweck werden die Angeschriebenen/Angerufenen unter massiven Zahlungsdruck gesetzt, indem man diesen die unterschiedlichsten Rechtsnachteile androht.

Lassen Sie sich hiervon nicht einschüchtern, und erbringen Sie auch weiterhin keinerlei Zahlungen.

Die angebliche "Zwangspfändung" ist nichts weiter als eine leere Drohung, die einzig dazu dient, Sie möglichst rasch zur Zahlung zu veranlassen: Eine Pfändung kann nämlich nach deutschem Vollstreckungsrecht nur erfolgen, wenn ein Gericht in einem formellen Verfahren einen entsprechenden Pfändungstitel (=Urteil/Beschluss) fasst.

In Ihrem Fall besteht offenbar nicht einmal die vermeintliche Forderung, um derentwillen der Inkassodienst eingeschaltet wurde.

Zahlen Sie daher keinesfalls!

Geben Sie bitte Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Nach jetziger Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Berwertung?

Sollte Letzteres der Fall sein, teilen Sie mir dies kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Besteht denn noch Klärungsbedarf?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Teilen Sie mir mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Sie haben eine umfassende anwaltliche Beratung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche, eine positive Bewertung abzugeben, indem Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne) klicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt