So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1113
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe für die Gewerbesteuer der Gemeinde eine

Kundenfrage

Ich habe für die Gewerbesteuer der Gemeinde eine Einzugsermächtigung erteilt.(Grund: Sicherheit keine Frist zu versäumen)
Die Steuer (gesamter Betrag ) 2012 Bescheid vom 11.12.2013 wurde fristgerecht von der Stadt eingezogen.
Aufgrund einer falschen Steuernummer wurde der Betrag nach einiger Zeit zurücküberwiesen.(von der Gemeinde ohne meinen Widerspruch)
am 27.7.2016 wurde der Bescheid erneut mitgeteilt mit zusätzlichen Zinskosten in Höhe von 940,-€.
Kontaktaufnahme mit der Gemeinde die Zinsen zu erlassen wurde mit der Antwort " da können wir nichts machen, da müssen Sie Klagen " nicht gestattet.
Die Klage wurde abgewiesen mit der Begründung ich hätte den Betrag ja berechnen können und ihn sodann wieder überweisen können.
Meine Meinung: Die Erteilung einer Einzugsermächtigung und das Bezahlen durch diese ist doch meiner Meinung nach genügend, damit keine Säumniszuschläge anfallen. Oder muss jeder Einwohne der Stadt Rheinfelden darauf hingewiesen werden die Steuern selbst zu berechnen und trotz gegebener Einzugsermächtigung die Steuern zu überweisen.
Bitte geben Sie mir Auskunft wie ich mich und die anderen Bürger der Stadt Rheinfelden verhalten müssen.
Ich würde mich auf eine baldige Antwort freuen da ein Einspruch gegen das Urteil nicht stattgegeben wurde.
Mit freundlichen Grüßen ***** ***** Römerstr.84 79618 Rheinfelden tel###-##-####
N
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Besteht die Möglichkeit, dass Sie mir das ergangene Urteil als pdf-Datei bzw. jpg-Datei über die Fragebox hochladen. Ich sehe mir dieses dann gerne an.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-