So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 3150
Erfahrung:  LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe 2011 eine

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe 2011 eine Rechtsschutzversicgerung bei der DAS für Privat - und Berufs-Rechtschutz (§§ 25 Abs. 5 29 ARB 3008) inkl. Immobilien-Rechtsschutz in Höhe von 18,78 € abgeschlossen und wollte den Immobilienrechtsschutz jetzt in Anspruch nehmen.
Die Versicherung teilte mit aber mit, dass meine Versicherung 2011 geändert wurde. Der Immobilienrechtsschutz wurde aus der Rechtsschutzversicherung heraus genommen.
Nach Dursicht meiner Unterlagen muste ich feststellen, dass mir kein Unterschriebener neuer Vertrag vorliegt. Mir ist auch nicht bewusst, dass ich einen neuen Vertrag unterschrieben hätte.
Die Versicherung hat mir den neuen Vertrag zugesendet.
Der Vertrag ist ohne Immobilenrechtschutz in Höhe von 20,19 €.
Nach genauer Durchsicht des neuen Vertrages ist mir aufgefallen, dass die Unterschrift auf dem neuen Vertrag keine Ähnlichkeit mit meiner Unterschrift hat.
Ich möchte niemanden etwas Unterstellen aber gefühlsmässig stimmt da was nicht.
Wie soll ich mich jetzt verhalten. Ich bin mir sicher, da ist etwas schief gelaufen.
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

teilen Sie der Vers. schriftlich mit, dass Sie keine Vertragsänderung veranlasst haben und die Unterschrift auf dem Vertrag nicht Ihre ist. Man möge die genauen Umstände der angeblichen Vertragsänderung mitteilen, insbesondere, ob irgend eine Makler oder Kundenberater beteiligt war und wenn ja, wer. Ev. ergibt sich daraus ein Anhaltspunkt.

Kommt dabei nicht heraus, werden Sie wohl im Wege einer Deckungsklage die Angelegenheit gerichtlich klären müssen, was leider mit einem Kostenrisiko verbunden ist, auch wenn aus meiner Sicht die DAS die Vertragsänderung wird nachweisen müssen.

Auch eine Strafanzeige gegen unbekannt ist möglich, ergibt aber nur Sinn, wenn es überhaupt irgend einen Ermittlungsansatz gibt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Antwort hab unverzüglich. Werde den Rat befolgen.
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 4 Monaten.

Melden Sie sich ggf. an dieser Stelle wieder, wenn sich nach der Antwort noch Fragen ergeben. Das geht auch noch nach Bewertung meiner Antwort.

Ich wünsche noch einen schönen Abend.