So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 24987
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo Herr ra-huettemann ich habe an die firma exilium

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr ra-huettemann ich habe an die firma exilium finanz 475 euro per nachnahme bezahlt für einen dienstleistungsvertrag für eine vermittlung an die creditor consulting gmbh jetzt merke ich das das ein fehler war wie bekomme ich mein geld wieder zurück

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Wofür haben Sie denn den Betrag gezahlt - was für einen Vertag haben Sie geschlossen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Für einen Dienstleistungsvertrag für einen Kredit

Ist der Kredit denn ausbezahlt worden?

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
nein

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Unter diesen Umständen können Sie die Rückzahlung des Geldes verlangen und notfalls auch auf dem Rechtsweg durchsetzen.

Im Einzelnen:

Firmen dieser Art stellen Kunden Vermittlungsgebühren oder sonstige Kosten in Rechnung, die mit einer angeblichen Kreditvermittlungstätigkeit begründet werden. Diese werden vorab fällig, ohne dass es in der Regel überhaupt zu einem Kreditvertragsschluss kommt - wie ja auch in Ihrem Fall.

Eine Vermittlungsprovision kann ein Anbieter aber nur beanspruchen, wenn tatsächlich ein Kredit vermittelt und ausbezahlt worden wäre - § 655 c BGB:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__655c.html

Das ist hier aber gar nicht Fall.

Sie haben nämlich lediglich eine unverbindliche Kreditanfrage getätigt. Eine solche Kreditanfrage begründet aber keinen Vertrag und kann Sie deshalb auch nicht zu irgendwelchen Zahlungen verpflichten.

Verlangen Sie daher schriftlich (Einschreiben) unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend dargestellte Rechtslage die Rückzahlung des Betrages. Setzen Sie hierzu eine Frist von 14 Tagen ab Briefdatum, und kündigen Sie an, dass Sie nach Ablauf der Frist Ihren Rückzahlungsanspruch auf dem Rechtsweg durchsetzen werden.

Verbinden Sie dieses mit dem Hinweis, dass Sie hierzu einen RA beauftragen werden, dessen Kosten der Anbieter nach Fristablauf als Verzugsschaden zu tragen hätte!

Geben Sie bitte Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.
Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.