So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7346
Erfahrung:  Viele Jahre Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, eine Rechtsanwaltskanzlei Da

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
eine Rechtsanwaltskanzlei Da Hass und Kollegen hat wegen einer Borderund von einem Gläubiger mein Konto und meinen Lohn gepfändet mit 2.350,00 €.
Ich versuchte eine Ratenzahlung mit Ihnen auszumachen damit mein Konto wieder verfügbar ist , da ich nicht mal Miete, Strom sie zahlen kann habe ich versucht eine Einigung mit Ihnen zu erzielen und habe seit 3 Tagen alles probiert mit Ihnen eine Lösung zu ginden , leider kann man mit niemanden dort reden so was hab ich mein Leben noch nicht erlebt, so unfreundlich so kalt das interessiert Sie nicht ob ich was zu essen habe oder meine Sachen bezahlen usw war die Ausage von 3 Angestellten von dort. Heute habe ich noch mal angerufen und sagte das die Vorderung morgen beglichen wird und ob Sie bitte sofort ein Fax meinem Arbeitgeber schicken da sonst am 19 .06 mein Arbeitgeber von meinem Lohn an Sie Geld überweise und darauf sagte Sie Fax machen Sie nicht alle Fax was für bekommen würden von meiner Bank würden im Abfall landen, darauf hin bin ich am Telefon lauter geworden, habe aber niemanden beleidigt , aber die Dame bezeichnete mich als Asozial .
Was kann ich dagegen machen ich muss mich nicht belegen lassen.
Vor allem hat vor 2 Tagen meine Lebensgefärtin dort angerufen und sollte versuchen mit Ihnen zu reden und ohne eine Vollmacht von mir haben Sie ihr auskunft erteilt , das geht doch nicht.
Wie kann ich mich jetzt verhalten.
MfG Corey Metz
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

kann denn der Inhalt des Gesprächs irgendwie nachgewiesen werden ? War ggf. Ihre Lebensgefährtin bei dem Telefonat anwesend?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja Sie war dabei hat alles mit gehört. Ja das Telefonat würde aufgenommen von der Kanzlei würde am Anfang darauf hingewiesen.MfG Metz
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

Die Kanzlei, bzw. deren Angestellte hat sich hier keineswegs korrekt verhalten !

Die Aussage "assozial" stellt eine Beleidigung dar und ist zudem standeswidrig. Ich empfehle Ihnen, hier sowohl eine Strafanzeige zu erstatten und sich zudem auch über die Kanzlei bzw. deren Personal bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer zu beschweren.

Korrekt hingegen war, das man einer dritten Person und dazu gehört auch Ihre LG keine Auskunft erteilt, dies ist Ausdruck der gesetzlich bestimmten Verschwiegenheitsverpflichtung.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Gern beantworte ich etwaige Rückfragen, die Sie mir bitte stellen. Ansonsten bitte ich Sie um Abgabe einer Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es denn noch Nachfragen ? falls nicht darf ich Sie erneut bitten, eine Bewertung vorzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass