So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 25797
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, mein Name ist Tanja Schneider und ich habe folgendes

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Name ist Tanja Schneider und ich habe folgendes Problem:
Solange ich mich zurückerinnern kann, habe ich einen Handyvertrag mit immer derselben Handynummer. Vor ca. 4 Jahren wurde mir in einem (damals) Base Laden mündlich erklärt, dass Base sich auflöst und ich nun fortan bei Blau wäre. Ich habe einen Vertrag von Blau unterschrieben. Die Handynummer blieb weiterhin die selbe. Nun ist mir aufgefallen, ich weiß, leider sehr spät, dass mir jeden Monat 2 unterschiedliche Beträge der Firma Telefonica abgebucht werden. Eine Rechnung erhalte ich aber nur für eine der monatlich abgebuchten Summen. Nun habe ich mich an Blau gewandt. Die Dame am Telefon erklärte mir, dass die eine Summe, für die ich auch postalisch UND per Email eine Rechnung erhalte, über Blau abgebucht wird. Die andere Summe wird über O2 abgebucht und ich müsste mich an O2 wenden. Das habe ich nun getan, sehr verwundert, da ich mit O2 noch nie etwas zu tun hatte. Diese Dame von O2 wiederum erklärte mir, dass Base damals von O2 übernommen wurde und mein Vertrag von Base ganz einfach seit nunmehr über 4 Jahren über O2 weiterläuft. Mir wurde erklärt, dass ich weder Geld zurückerstattet bekomme, noch dürfte ich vorzeitig aus diesem Vertrag. Eine Kündigung würde erst zum Feb 2019 akzeptiert. Nun meine Frage:
Ist das Rechtens? Wie kann EIN UND DIESELBE Handynummer über 2 unterschiedliche Anbieter laufen? Wären es unterschiedliche Nummern, könnte ich es ja noch nachvollziehen, aber mit der selben Nummer ist das doch sehr fragwürdig in meinen Augen! Noch dazu habe ich NIEMALS eine Rechnung von O2 erhalten. Weder postalisch noch per Email! Die Dame am Telefon erklärte mir, dass ich meine Rechnungen von O2 online einsehen könnte. Wenn man aber nach bestem Wissen und Gewissen noch NIE bei O2 war, sieht man ja auch dort keine Rechnungen ein.
Gibt es irgendeine Möglichkeit, früher aus dem Vertrag zu kommen bzw. das Geld zurück zu erhalten, für das ich den angeblich bestehenden O2 Vertrag NOCH NIE in Anspruch genommen habe?
Ich hatte nun Angst, eine Kündigung abzuschicken, denn ich kann ja auch nur etwas Kündigen, was ich mal akzeptiert habe, oder?
Am Telefon wurde mir noch erklärt, dass mir angeblich Post zugesandt wurde mit der Information, dass Base nun O2 wäre. Dieses habe ich aber NIE unterschrieben noch kann ich mich daran erinnern, dass ich sie erhalten habe.
Vielen Dank ***** ***** und liebe Grüße,
Tanja Schneider

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Hat Ihnen der Mitarbeiter denn seinerzeit ausdrücklich migeteilt, dass Sie künftig nur mit Blau den Handyvertrag schließen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Den genauen Wortlaut kann ich leider nicht mehr wiedergeben, aber mir wurde vermittel, dass ich ANSTATT Base nun bei Blau wäre. Ich wurde NICHT darauf hingewiesen, dass mit der Unterschrift ein weiterer Vertrag zustande kommt!Liebe Grüße, Tanja Schneider

Vielen Dank für Ihre weiteren Mitteilungen!

Unter den gegebenen Umständen können Sie den (Zweit)Vertrag erfolgreich gemäß § 123 BGB anfechten, denn es ist Ihnen seitens des Mitarbeiters seinerzeit bewusst und gezielt verschwiegen worden, dass Sie mit Ihrer Unterschrift einen weiteren Vertrag schließen.

Der Mitarbeiter - dessen arglistiges Handeln sich O2 rechtlich nach § 278 BGB zurechnen lassen muss - hätte Sie auch ungefragt hierüber in Kenntnis setzen müssen, denn hätten Sie gewusst, dass Sie zwei Verträge abschließen, so hätten Sie von dem Vertragsschluss Abstand genommen. Folglich war die arglistige Täuschung auch ursächlich für den Vertragsschluss.

Da Sie erst vor kurzem die Existenz des zweiten Vertrages bemerkt haben, ist Ihr Anfechtungsrecht auch noch nicht verjährt.

Erklären Sie daher schriftlich (Einschreiben) unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte Rechtslage die Anfechtung nach § 123 BGB.

Die Folge Ihrer Anfechtung ist, dass der Zweitvertrag als von Anfang nichtig gilt (§ 142 BGB).

Geben Sie bitte abschließend Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.
Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ein Telefonat ist mir derzeit nicht möglich. Stellen Sie einfach hier Ihre Nachfrage(n) - ich werde diese umgehend beantworten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Antwort!Also nehme ich von einer Kündigung (von O2) erstmal Abstand, oder?Da ich so etwas noch nie gemacht habe, bin ich mir unsicher, ob der professionellen Formulierung. Würden Sie netter Weise noch über meinen Text lesen, bevor ich diesen per Einschreiben abschicke?Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit fechte ich den (Zweit)Vertrag(###) ###-#### gemäß §123 BGB an.
Ich habe nie einen Vertrag von O2 unterzeichnet und mir ist zu keinem Zeitpunkt gesagt worden, dass ich einen Zweitvertrag mit der Unterschrift des Blau Vertrages abschließe. Mir ist ausdrücklich gesagt worden, dass der Blau Vertrag den Base Vertrag ablöst.
Man hätte mich bei diesem damaligen Beratungsgespräch auch ungefragt darauf hinweisen müssen, dass mit der Unterschrift des Blau Vertrages ein ZWEIT Vertrag zustande kommt. Hätte ich dieses gewusst, hätte ich von dem Vertragsabschluss Abstand genommen.Bitte erklären Sie den O2 Zweitvertrag nach § 142 BGB als von Anfang nichtig, entlassen Sie mich umgehend aus dem Vertrag und erstatten Sie mir das Geld zurück!Mit freundlich Grüßen,
Tanja Schneider

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Das Anschreiben ist Ihnen sehr gut gelungen - aus anwaltlicher Sicht ist dem nichts hinzuzufügen.

Sollte der Anbieter mauern, so schalten Sie umgehend die Schlichtungsstelle der Bundesnetzagentur ein - diese ist die Aufsichtsbehörde sämtlicher Mobilfunkanbieter.

Sie können dann kostenlos nach dorthin Beschwerde erheben:

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/Verbraucherschlichtung/DasSchlichtungsverfahren/Antragstellung/antragstellung-node.html

Die Bundesnetzagentur wird O2 dann verpflichten, Sie aus dem Vertrag zu entlassen!

Geben Sie dann bitte abschließend Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.
Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich danke ***** *****
Ich werde das Schreiben noch heute per Einschreiben abschicken.
Bewrtung wird umgehend erfolgen!
Darf ich auf Sie nochmal zukommen, falls es meinerseits noch Fragen geben sollte?Liebe Grüße und vielen Dank!

Haben Sie ebenfalls vielen Dank!

Sie können sich jederzeit bei mir gern zurückmelden.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt