So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 25263
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag Wir haben vor ein paar Wochen ein Auto bei Sixt in

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag
Wir haben vor ein paar Wochen ein Auto bei Sixt in Mallorca geliehen und es nach der Hälfte der Mietdauer getauscht, da wir einen Schaden am Reifen entdeckt haben (der Gummi hatte an einer Stelle ein tiefes Cut und stand ein bisschen ab).
Wir sind uns sicher dass wir diesen Schaden nicht verursacht haben, im Gegenteil sind eigentlich aufgebracht, dass Sixt uns ein schadhaftes und gefährliches Auto übergeben hat.
Sixt argumentiert, wir hätten das Auto Schadenfrei übernommen und schriftlich bestätigt, somit müssen wir den Schaden bezahlen.
Man kann uns vorwerfen, dass wir das Auto nicht ordentlich überprüft haben. Wir mieten bereits seit Jahren bei Sixt und ich habe ehrlicherweise bisher die Außenhaut auf Kratzer oder Schäden überprüft aber nie die Reifen.
Was können wir tun?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Das ist leider kein Einzelfall - immer wieder versuchen Mietwagenfirmen, Vorschäden auf Mieter abzuwälzen.

Sie sollten Ihre vermeintliche Ersatzpflicht daher auch ohne weiteres zurückweisen: Behauptet der Vermieter, dass der Schaden während Ihrer Mietzeit entstanden sein soll, so ist er hierfür nämlich in der vollen Darlegungs- und Beweispflicht.

Es ist also nicht etwa so, dass Sie Ihrerseits einen Entlastungsbeweis führen und nachweisen müssten, dass Sie den Schaden/die Schäden nicht verursacht haben.

Nach den Regeln der Darlegungs- und Beweislastverteilung verhält es sich gerade umgekehrt: Beansprucht die Firma von Ihnen Schadensersatz, und behauptet diese ferner, Sie hätten die Schäden verursacht, so hat die Firma Ihnen auch ganz konkret nachzuweisen, dass Sie den Schaden verursacht haben.

Nach Ihren Mitteilungen spricht hier alles dafür, dass die angeblich von Ihnen herrührenden Schäden durch einen Vormieter verursacht worden sind. Den obliegenden Beweis einer Schadensverursachung durch Sie wird die Firma daher auch nicht führen können!

Sie sollten daher der gegen Sie geltend gemachte Forderung nachdrücklich widersprechen und Ihre Ersatzpflicht unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte und klare Rechtslage und die Beweispflicht der Mietwagenfirma zurückweisen.

Geben Sie bitte abschließend Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.
Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.