So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7578
Erfahrung:  Viele Jahre Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Einer Reiserücktrittskostenversicherung über eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Im Rahmen einer Reiserücktrittskostenversicherung über eine Kreditkarte wurden Kosten geltend gemacht.
Laut Versicherungsbedingungen besteht Versicherungsschutz für den Karteninhaber und dessen Familie. Die Versicherung verweigert nun die Kostenerstattung für den mit gebuchten Lebenspartner und behauptet, für ihn bestehe kein Versicherungsschutz.
Kann das richtig sein?

Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie die AGB`s zur Verfügung stellen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Der entsprechende Text aus den AGBs lautet: ReiseRücktrittskostenversicherung: Ersetzt Ihnen als Karteninhaber und ihrer Familie auf gemeinsamen Reisen die Stornokosten bei Nichtantritt der Reise sowie die Mehrkosten der Anreise bei verspätetem Reiseantritt aus versichertem Grund. Der hier vorliegende und anerkannte Grund war der Tod der Mutter des Lebenspartners.

Sehr geehrter Fragesteller,

wessen Rücktrittsversicherung ist es ? Die Ihrer Mutter ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Die Reise wurde von mir über meine Kreditkarte für mich und meinen Partner gebucht. In der Kreditkarte ist eine Reiserücktrittskostenversicherung mit obigen Bedingungen integriert. Die Mutter meines Partners ist gestorben. Deswegen musste ich die Reise stornieren. Der Tod der Mutter meines Partners wurde von der Versicherung als Rücktrittsgrund anerkannt, aber nur die Rücktrittskosten für mich erstattet. Die AGB sehen aber Erstattung für mich als Karteninhaber und meine Familie vor. Deswegen irritiert mich, dass die Reisrücktrittskostenerstattung für meinen Partner abgelehnt wurde.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich müsste noch wissen, welche versicherungsgesellschaft bzw. welche Kreditkarte. Danke !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Es handelte sich um Premium Kreditkarte der Commerzbank

Sehr geehrte Fragestellerin,

noch eine (letzte) Frage,

wann hätte die Reise erfolgen sollen und wann starb die Mutter ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Die Reise sollte vom 2.5.2018 - 16.5.2018 stattfinden. Die Mutter starb am 22.4.2018.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Nutzung von Justanswer und die Nachträge.

In dem Versicherungspaket sind Sie als Karteninhaber und damit Versicherungsnemer, sowie IHRE nahen Angehörigen umfasst. Zu IHREN nahen Angehörigen zählen Ihre Eltern, Ihr Partner usw. Gestorben ist aber ein naher Angehöriger Ihres Partners und damit - rechtlich gesehen - niemand aus Ihrer Familie (Sie sind ja nicht verheiratet).

Insoweit hat die Versicherung leider Recht.

Ich bedaure sehr, Ihnen nich positivere Informationen geben zu können und hoffe jedoch gleichwohl, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Gern beantworte ich eventuelle Nachfragen Ihrerseits.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.