So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 28810
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo Herr Schießl, wir haben letztens schon einmal mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Schießl, wir haben letztens schon einmal mit Ihnen korrespondiert. Die Vermieterin hat nicht reagiert und wir haben den Heizungsfachmann selbst bezahlt und rechnen diesen auf die sog. Selbstbeteiligung an. MfG. Hoesch

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie denn den Vermieter aufgefordert diese Kosten zu begleichen? (Fristsetzung zur Zahlung?).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ja, haben wir, aber das haben wir mit der jährlichen "Selbstbeteiligung" verrechnet. Worum es heiute geht, ist die Sache mit dem aus dem Rahmen fallenden Fenster. Habe Sie diese Anfrage vor sich?

Sehr geehrte Ratsuchender,

wie besprochen

1. Anspruch aus § 535 BGB gegen den Vermieter auf Beseitigung des Mangels

2. Anspruch aus § 536 BGB auf Mietminderung, ab dem Zeitpunkt ab dem der Vermieter vom Mangel Kenntnis erlangt hat bis zu dem Zeitpunkt zu dem der Mangel beseitigt ist

3. Anspruch aus § 536a BGB; Wenn die Aufforderung nebst Fristsetzung den Mangel zu beseitigen erfolglos war können Sie den Mangel selbst beseitigen und vom Vermieter die Kosten als Schadensersatz fordern.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt