So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 17440
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe als Sebständiger / Gewerbetreibender über Ebay

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe als Sebständiger / Gewerbetreibender über Ebay einen Hochhubwagen bei einem Händler gekauft. Bei Abholung bezahlte ich bar. Das Gerät wurde mir kurz vorgeführt, verladen und ich nahm es mit. In meinem Atelier stellte ich fest, dass das Gerät über eine wesentliche Funktion nicht verfügt, obwohl die Funktion auf der Ebay Seite in der Headline zum Gerät aufgezählt wurde. Eine Rücknahme wurde vom Verkäufer ausgeschlossen. Er erklärte sich aber bereit, das Gerät zu tauschen.
Der Kauf fand am 10.03.2018 statt. Am 14.03.2018 gab ich das Gerät zurück. Seit dem werde ich mit Versprechungen hingehalten. Ich gab dem Verkäufer bis zum 16.04.2018 Zeit, mir die komplette Summe zurückzuüberweisen, da ich vom Kauf zurückzutreten beabsichtige. Der Verkäufer stimmte dem zu, will aber 30 % des Kaufpreises einbehalten. Diese 30% Regelung ist auf der Ebay Seite des Händlers so auch beschrieben.
Habe ich das Recht auf eine vollständige Rückerstattung der Kaufsumme wegen falscher Produktbeschreibung? Wie sind meine folgenden Schritte in dieser Angelegenheit? Kann ich meine Transportkosten in Rechnung stellen? Kann ich Zinsen verlangen?Vielen Dank

Guten Abend,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Auch wenn ein B2B Geschäft vorliegt, muss der Verkäufer die gesetzliche Gewährleistung anbieten.

Er kann auch nicht die Rücknahme ausschließen und kann auch nicht eine solche 30-%-Regelung aufnehmen.

Da eine Funktion fehlt, die Gegenstand des Kaufvertrages war, ist die Ware mangelhaft und der Verkäufer muss nachliefern.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich bin also im Recht. Sehr gut. Welche Schritte folgen in solchen Fällen üblicherweise, um Recht auch durchzusetzen? Ich möchte keine Nachlieferung, sondern Geld zurück. Wie komme ich an mein Geld?
Vielen Dank

Man muss dem Verkäufer die Gelegenheit geben, die korrekte Ware zu liefern, § 439 BGB.

Kommt er dem aber nicht nach kann man den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären, schriftlich, und das Geld zurückfordern - ohne Abzug von 30 %.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Genau an der Stelle bin ich gerade. Der Händler hatte einen Monat Zeit, Ersatz zu liefern und konnte dies nicht. In einer Mail habe ich den Rücktritt vom Kauf erklärt und ihm eine Frist zur Rückzahlung bis zum 16.04. eingeräumt. Gezahlt hat er nicht. Wie sehen kommende sinnvolle Schritte meinerseits aus?
Nochmals vielen Dank.

Sie wiederholen den Rücktritt und die Rückzahlung binnen 14 Tagen und zwar schriftlich per Einschreiben.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Das werde ich machen. Danke. Der Verkäufer scheint mir recht unverschämt und abgebrüht. Können sie mir noch einen Ausblick geben, was passieren sollte, lässt er den nächsten Rückzahlungstermin ebenfalls verstreichen?

Dann wird man nicht umhinkommen auch anwaltlich oder gerichtlich vorzugehen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Muss der Verkäufer die Kosten einer gerichtlichen Auseinandersetzung tragen, sollte er im Unrecht sein, oder Zahle ich als Kläger die Kosten/ Gebühren?

Der Verkäufer muss die Kosten als Schadensersatz übernehmen.

raschwerin und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Danke für Ihre Antworten. Sie haben mir sehr geholfen. Die nächsten Schritte sind somit klar.
Ihnen noch einen schönen Abend
Mit freundlichen Grüßen