So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 25775
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe bei WMF ein Messer gekaut. Dieses wurde nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe bei WMF ein Messer gekaut. Dieses wurde nicht ordnungsgemäß verpackt . Auf dem Weg nach Hause hat sich das Messer durch die Verpackung gearbeitet und meinen Daunenmantel an mehrern Stellen aufgeritzt.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Können Sie einen Zeugen für den Vorfall benennen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Nein.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich habe doch schon bezahlt.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich möchte kein Abo. Ich wollte nur meinen Sachverhalt geklärt haben.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Unter diesen Umständen wird es leider sehr schwierig, etwaige Ersatzansprüche gegen das Unternehmen durchzusetzen.

Als Anspruchsteller sind Sie nämlich leider in der Beweispflicht dafür, dass der Schaden an dem Mantel durch das sich aus der Verpackung lösende Messer verursacht worden ist.

Diesen Ihnen obliegenden Nachweis könnten Sie hier nur führen, wenn Sie einen Zeugen hätten, der bestätigen würde, dass der Schaden an Ihrem Mantel durch das Messer verursacht worden ist.

Haben Sie einen Zeugen nicht, so wird die Gegenseite einwenden, dass der Schaden an dem Mantel nicht durch das Messer verursacht worden sein kann, weil sich dieses in der Originalverpackung befunden hat (wie ja schon von der Firma eingewendet) oder aber, dass der Schaden auf ganz andere Weise herbeigeführt worden ist.

Mangels Beweisbarkeit der Schadensverursachung durch das Messer bestehen daher leider kaum Aussichten, dass Sie sich in einem möglichen Rechtsstreit mit der Firma werden durchsetzen können.

Sollten Sie dennoch Klage gegen die Firma erheben, so besteht für Sie das zusätzliche Risiko, dass Sie die Kosten des Prozesses tragen müssen, wenn Sie den Rechtsstreit verlieren sollten.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen, auch um Sie vor erheblichen Kostennachteilen zu bewahren, die Sie im Falle eines Rechtsstreites erleiden würden.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Die Firma hat schriftlich zugegeben, das das Messer "nicht "in der Orginalverpackung war aber es angelbich mit so starker Folie umwickelt wurde, das kein Schaden entstehen hätte können. Es gibt keine Zeugen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Es wurde aber nicht mit Folie umwickelt.

Das ist natürlich etwas anderes: Wenn die Firma ausdrücklich zugesichert hat, dass das Messer sich nicht in der Originalverpackung befand, und wenn dieses auch nicht - entgegen der Behauptung der Firma - mit Folie eingewickelt war, dann können Sie von der Firma auch Schadensersatz einfordern!

Als Nachweis der mangelhaften Verpackung des Messers dient Ihnen unter diesen Umständen die schriftliche Erklärung der Firma.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Das das Messer mit angeblich mehrfach mit fester Folien umwickelt wurde(stimmt nicht-keine Zeugen) welche die Transportsicherheit alleine schon gegeben hätte, dann noch in eine "stabile Tragetasche" (normaler Plastikbeutel) um noch eine zusätzliche Transportsicherheit zu gewährleisten spielt keine Rolle?

Nein, das spielt in Ihrem Fall keine Rolle, denn wenn sich die Firma auf diesen Umstand beruft dann ist die Firma hierfür wiederum in der vollen Beweispflicht!

Die Firma müsste also nachweisen können, dass eine enstprechende sichere Verpackung erfolgt ist - da dies aber gerade nicht geschehen ist, wird sie diesen Beweis nicht führen können.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.