So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 28917
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir haben am 7. 3. 2018 eine Handtasche bei der *** in

Diese Antwort wurde bewertet:

wir haben am 7 . 3. 2018 eine Handtasche bei der *** in Düsseldorf Königsallee *** im Wert von 3.990 € gekauft.

Die Tasche stank penetrant nach Leder oder irgendwelchen Behandlungsmitteln und verpestete die ganze Wohnung. Dann haben wir festgestellt, dass die Umhänge Kette sich verzieht und verknotet. Wir haben die Tasche zur Firma *** wieder zurück gebracht. Die Reklamation wurde sofort anerkannt.

Da keine Ersatztasche im Geschäft vorrätig war, sollte diese bestellt werden. Wir haben von der Firma *** einen Gutschein erhalten und danach passierte gar nichts mehr. Telefonisch haben wir die Antwort bekommen, dass wir uns eine andere Tasche aussuchen sollen.

Wir wollen das gleiche Modell ohne Fehler oder das Geld zurück. Die Firma *** beruft sich auf ihre Geschäftsbedingungen und verweist auf den Gutschein (der nur 12 Monate gültig ist).

Wir möchten jetzt das Geld zurück. Was können wir jetzt unternehmen ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn die Tasche riecht oder aber die Kette sich verzieht, d***** *****egt bei einem so hochpreisigem Produkt ein Mangel vor.

Das bedeutet, Sie haben nach §§ 439 ff BGB einen Anspruch auf Nachlieferung einer Ersatztasche. Sollte die Nachlieferung scheitern oder aber von der Verkäuferseite verweigert werden, dann haben Sie nach dem Gesetzz (§ 440 BGB) einen Anspruch auf Rückabwicklung des Kaufvertrags also auf Rückzaghlung des Geldes.

Mit einem Gutschein müssen Sie sich nicht zufrieden geben.

Die gesetzliche Gewährleistung darf durch AGB auch nicht unterlaufen werden.

Es ist schon befremdlich, dass eine solche Firma sich um die gesetzlich zwingenden Gewährleistungsansprüche herumdrückt.

Sie sollten sich an den Verkäufer wenden und eine feste Frist für die Nachlieferung setzen. Sollte diese Frist verstreichen oder sollte sich der Verkäufer weigern, so treten Sie vom Kaufvertrag zurück und verlangen Ihr Geld, notfalls mit Hilfe des Gerichts zurück.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

?

RASchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.