So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 8400
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

wir haben einen irischen Kunden, der ein ersatzdisplay für

Diese Antwort wurde bewertet:

wir haben einen irischen Kunden, der ein ersatzdisplay für sein Handy bestellte.
Das Display wurde mit Briefpost versendet. 2 Wochen später behauptete der Kunde, das Display nicht erhalten zu haben. Von der Post bekämen wir keine Entschädigung.

Nun haben wir über eine Anzeige herausgefunden, dass der Kunde das Display doch erhalten hat - und bietet das Gerät repariert an. Der Kunde hat uns aber nie darüber informiert, dass er das Display im Nachhinein erhalten hat.

Er hat das Display verbaut, weshalb wir nicht mehr an einer Rücknahme interessiert sind.

Die Anzeige: https://touch.adverts.ie/other-mobiles/runbo-f1-magnetic-v2-en-for-parts-or-repair/14475440

Inzwischen hat er die Kleinanzeige zurückgenommen.

Gild dies als Betrug?
Können wir eine Forderung geltend machen?
Wie sollen wir weiter verfahren?

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich möchte nich hinzufügen, dass der Kunde die volle Kaufsumme erstattet bekommen hat.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
noch

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ja, das kann als Betrug angesehen werden.

Der Käufer gibt an die Ware nicht erhalten zu haben und lässt sich den Betrag erstatten. Dann verkauft er die Ware noch zu einem anderen Preis.

Eine Strafanzeige kann mündlich oder schriftlich bei der Polizeibehörde vor Ort erfolgen. Kosten entstehen hierfür nicht.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.Können wir dem Kunden auch anbieten, dass er das Produkt bezahlt, oder sollten unserer Vorderung über die Strafanzeige regeln?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie können die Zahlung verlangen.Eine Strafanzeige kann auch danach gestellt werden.Dies liegt in Ihrem Ermessen.Konnte ich Ihre Frage beantworten?Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sehr geehrter Herr Taub,vielen Dank für die Rückmeldung.
Ich muss den Sachverhalt neu aufrollen.
Der Kunde hat das Display bestellt & bezahlt. Das zuerst versendete Display kam nach 2 Wochen immer noch nicht an.
Darauf hin versendeten wir ein zweites Display, welches, wie sich herrausstellte leider nicht passte. Dieses Display sendete der Kunde zurück. Der volle Betrag wurde erstattet.
Das zuerst versendete Display erreichte den Kunden später - dieser benachrichtigte uns allerdings nicht über den Empfang.
Macht dies einen Unterschied, oder ist der Verdacht des Betrugs noch immer gegeben?mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen mit dem erweiterten Sachverhalt beantworten.

Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.

Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo,ich würde sie gerne bitten unsere, noch offene Anfrage zu beantworten.Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

nein, das macht keinen Unterschied.

Denn das erste Display hat er behalten, die Erstattung dafür bekommen und sodann gewinnbringend weiter verkauft (obwohl er dies angeblich nicht erhalten hat).

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-