So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 24185
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag Herr Hüttenmann, ich habe folgendes Problem. Wir

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag Herr Hüttenmann, ich habe folgendes Problem. Wir haben bei der Firma Peters Design, Rinteln zwei Lampen im Wert von 1000 EUR bestellt. Es wurde uns eine Farbpalette zugestellt worin wir uns für 3 Farbmuster entschieden haben. Diese drei Farbmuster wurden uns dann auch per Briefpost zugestellt und wir hatten uns für die Nr 82 (selbe Farbe wie die Vorhänge) entschieden. Erhalten haben wir nun aber meines Erachtens die Farbe 83 die um einiges dunkler ist. Es handelt sich also nicht um eine natürliche leichte Veränderung des Fabtons was man ohne weiteres akzeptieren könnte, nein es ist eine andere Farbe eher taube und viel dunkler. Die Firma habe ich dann umgehend nach Erhalt per Email auf den Umstand aufmerksam gemacht und folgende Antwort erhalten: "
vielen Dank ***** ***** Rückmeldung und bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
Jedoch müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass bei jeder neuen Rolle Schirmmaterialstoff
gewisse Farbabweichungen möglich sind. Ihr erhaltenes Farbmuster vom November 2017 und
die letztendliche Herstellung lagen einige Monate auseinander.
Sofern wir jetzt erneut für Sie auftragsbezogen (gegen Berechnung) neue Lampenschirme fertigen
sollen, so könnte es sein, dass wir jetzt die dritte Farbvariante liefern, mit welcher Sie natürlich
auch nicht glücklich werden.
Wir stehen leider in Abhängigkeit zu unserem Stofflieferanten und bitten deshalb um Verständnis,
dass es keinen Sinn macht neue Lampenschirme zu produzieren."
Der Ablauf war folgendermassen:
Offerte erhalten mit Offerte Gültigkeit bis 15.12.17
Bestellung per Email am 28.11.18
Bei Bestellung 50 % Anzahlung geleistet
Produktionszeit ab Bestelleingang betrage 35 - 40 Tage
Am 26.01.18 seien die Lampen fertig und können versandt werden
Im Januar wurde Restzahlung geleistet
März noch keine Lampenlieferung erfolgt und am 2.3.18 nachgefragt wo die Lampen seien.
Am 5.3. wurden die Lampen dann versandt (123 EUR Spedition und 193 CHF Zollabfertigung)
19.3.18 also am Folgetag nach Erhalt der Lampen per Email informiert, dass die Lampenschirmfarbe nicht stimmt. Ein Foto wo die Abweichung klar erkennbar macht wurde mitgesandt inklusive Foto vom Farbmuster. Der Unterschied ist gravierend.
Auf dieser Seite habe ich etwas recherchiert und bin auf den PKW Fall mit falscher Farbe gestossen. Gilt diese Vorgehensweise für mich so auch? Auf Artikel 434 ff BGB und 439 Absatz 1 BGB berufen und Nacherfüllung verlangen? Mangelbeseitigung oder Zurfügungsstellung eines neuen Lampenschirms der den vetraglichen Abreden entspricht. Frist setzen 7-10 Tage? Wie soll ich vorgehen? Wir haben ja noch das grenzüberschreitende Problem da die Lieferung von Deutschland in die Schweiz erfolgt ist. Was muss ich nun genau tun. Könnten Sie mir bitte weiterhelfen? Besten Dank.
Karin Schmidli

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können auf Herstellung und Lieferung des vertraglich vereinbarten Produkts - Lampen mit der Farbnummer 82 - bestehen. Das Ihnen gelieferte Produkt entspricht nämlich nicht den vertraglichen Vereinbarungen, denn es handelt sich um ein anderes Produkt, als das von Ihnen bestellte, da die Lampen nicht die vertraglich vereinbarte Farbnummer aufweisen.

Es handelt sich um eine so genannte Falschlieferung.

Nach der Vorschrift des § 434 Absatz 3 BGB steht eine solche Falschlieferung einem Sachmangel gleich:

Einem Sachmangel steht es gleich, wenn der Verkäufer eine andere Sache oder eine zu geringe Menge liefert.

Die rechtliche Folge dieser Falschlieferung ist: Ihnen stehen die gesetzlichen Sachmängelrechte aus den §§ 434 ff. BGB zur Seite: Sie können von dem Anbieter daher gemäß § 439 Absatz 1 BGB Nacherfüllung verlangen. Diese ist auf Reparatur/Mängelbeseitigung (Neufärbung der Lampen) gerichtet, und - sofern dies technisch nicht möglich ist - auf Zurverfügungstellung/Auslieferung neuer Lampen mit der richtigen Farbnummer gerichtet!

Sämtliche mit der Nacherfüllung verbundenen Kosten fallen dem Verkäufer zur Last (§ 439 Absatz 2 BGB).

Fordern Sie den Verkäufer daher nun schriftlich (Einschreiben) und unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte Rechtslage zur Vornahme der geschuldeten Nacherfüllung auf. Setzen Sie hierzu eine Frist von maximal 14 Tagen ab Briefdatum, und kündigen Sie an, dass Sie nach ergebnislosem Ablauf der Frist von dem Vertrag zurücktreten werden!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank. Wenn ich dann nach dem Einschreiben nichts hören sollte oder weiterhin ein Handelnn verweigert wird? Muss ich dann einen Anwalt einschalten? Wie gehen Ihrer Erfahrung nach solche Fälle aus? Wer trägt dann die Anwaltskosten?
Es handelt sich übrigens um einen Stoffschirm der ohne weiteres ersetzt werden könnte.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank. Wenn ich dann aufgrund meines Schreibens nichts höre oder sie sich weiterhin weigern? Müsste ich dann einen Anwalt beiziehen? Wie sind dann die Chancen den Fall zu gewinnen oder wie sind ihre Erfahrungen bezüglich dem Velauf solcher Fälle? Das ist ja immer mit sehr viel Aufwand und kosten verbunden und wer trägt dann die Verfahrenskosten?
Es handelt sich übrigens um einen Stoffschirm der ohne weiteres nachgeliefert werden könnte.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Sofern innerhalb der gesetzten Frist keine Reaktion erfolgt, so gilt das oben Ausgeführte: Sie können dann von dem Vertrag zurücktreten und (falls Sie bereits Zahlung geleistet haben sollten) Rückzahlung einfordern.

Sollte es erforderlich werden, einen Anwalt zu beauftragen, um Ihren Rückzahlungsanspruch durchzusetzen, so hätte die Gegenseite nach Ablauf der gesetzten Frist diese Kosten als Verzugsschaden zu tragen.

Unter den hier gegebenen Umständen bestehen sehr gute Aussichten für Sie, da zweifelsfrei eine Falschlieferung vorliegt.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.