So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7551
Erfahrung:  Viele Jahre Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich hatte vor über 4 Wochen einen unverschuldeten Autounfall

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hatte vor über 4 Wochen einen unverschuldeten Autounfall mit einem Leasingauto.
Da der Leasinggeber den Wagen lieber in seiner Partnerwerkstatt reparieren lässt ,anstatt in der Herstellerwerkstatt dauert die Reparatur mittlerweile über 4 Wochen.
Wie lange darf die Reparatur denn dauern ?
Wie lange ist die Reparaturdauer zumutbar ?
Ab wann kann ich den Leasingvertrag kündigen,ohne das mir dadurch Nachteile entstehen?

Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie mitteilen, weshalb sich die Reparatur solange hinzieht ?Welcher Zeitrahmen ist denn im Gutachten für die Reparatur angesetzt ? Haben Sie ein Ersatzauto erhalten, wenn nicht, warum ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich weiss nicht warum sich die Reparatur so lange hinzieht.
Ich hatte einen Ersatzwagen für nur eine Woche,weil es sich um unseren Zweitwagen handelt ,wollte ich lieber Nutzungsausfall für mich beanspruchen.
Ich habe kein Zugang zum Gutachten erhalten

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Rechtlich gesehen haben Sie keine finanziellen Einbußen durch die lange Reparaturdauer. Dies ergibt sich zum einen daraus, dass es "nur" ein Zweitwagen ist und zum anderen, dass Sie Nutzungsersatz beanspruchen können.

Es kann nicht verpauschaliert werden, wie lange eine Reparatur dauern darf. Die Länge ist von vielen Faktoren abhängig, z.B. die Verfügbarkeit von Ersatzteilen usw.

Ein Recht auf Kündigung des Leasingvertrages ergibt sich aus der Reparaturdauer leider auch nicht. Zu denken wäre ggf. an ein Sonderkündigungsrecht wegen nicht bestehender Nutzbarkeit des Fahrzeuges. Allerdings ist juristsich nicht die Leasinggesellschaft Schuld daran, sondern nur die Werkstatt.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Falls noch Fragen bestehen, teilen Sie mir diese bitte mit.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

kann ich noch etwas tun für Sie ? Falls nicht bitte ich Sie erneut, eine Bewertung vorzunehmen. Ich bedanke ***** *****ür Ihre Fainess !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.