So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7554
Erfahrung:  Viele Jahre Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo habe für 5000€ material bestellt per Vorkasse habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
habe für 5000€ material bestellt per Vorkasse
habe bezahlt material geliefert bekommen alles OK
3 Wochen später ruft der Verkäufer an und erklärt mir daß ein Fehler bei der Rechnung entstanden ist und fordert noch 1000€ + Mehrwertsteuer
muß ich das Zahlen???????

Sehr geehrter Fragesteller,

ist der Fehler nachvollziehbar ? Oder hatte es Ihnen bei der materialzusammenstellung den preis von 5000 EUR ausgewiesen ? Könnten Sie zum Ablauf der Bestellung noch etwas ausführlicher darlegen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
bei der rechnung hat der verkäufer einen posten vergessen von 1000€

Sehr geehrter Fragesteller,

dies war Ihnen schon klar, dass etwas vergessen wurde oder ? Haben Sie das Material gewollt und bekommen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
ja habe angebot bekommen
das haben wir überarbeitet danach habe ich bestellt und vorkasse bezahlt
Ware ist ordnungsgemäß geleifert worden

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Ich habe Ihre Ausführungen so verstanden, dass das Material bestellt und geliefert wurde und es - auch für Sie erkennbar war -, dass zu wenig berechnet wurde. Sollte ich dies missverstanden haben, korrigieren Sie mich bitte.

In diesem Fall liegt kein Kalkulationsirrtum vor (ein solcher könnte zur Vertragsanfechtung führen), sondern eine unterlassene Berechnung. Da Sie aber das Material erhalten haben (für welches nicht bezahlt wurde) sind Sie juristisch gesehen ungerechtfertigt bereichert (§812 BGB). Sie müssten also entweder zahlen, wenn ein entsprechender Vertrag/Auftrag auch für dieses Material erfolgt ist (dann ergibt sich der Zahlunganspruch aus dem Vertrag) oder Sie müssten das zu viel gelieferte und nicht bezahlte Material zurückgeben.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Falls noch Fragen bestehen, teilen Sie mir diese bitte mit.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
hallo
ich wusste nicht dass ich zu wenig beahlt habe
auf der rechnung war alles aufgeliestet
es waren 2 seiten der fehler liegt beim verkäufer er hat falsch zusammen gezält
es ist ihm 3 wochen später aufgefallen

Sehr geehrter Fragesteller,

jetzt muss ich nochmal nachfragen, der Verkäufer hat die Einzelpositionen falsch zusammenaddiert ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
ja

Sehr geehrter Fragesteller,

dann sind wir doch im Bereich des Irrtums, denn d***** *****egt ein sog. Kalkulationsirrtum vor.

So wie ich Sie verstanden habe, wäre bei näherem Betrachten erkennbar gewesen, dass man sich verrechnet hat. In einem solchen Fall liegt ein sog. offener Kalkulationsirrtum vor. In der Rechtsprechung geht man in einem solchen Fall davon aus, dass man im Wege der Auslegung dann doch zu dem Ergebnis gelangt, dass der "Mehrpreis" vom Willen beider Vertragspartner gedeckt ist. Dies führt im Ergebnis wiederum dazu, dass die Nachberechnung korrekt ist. leider !

Mit freundlichen Grüßen

RAGrass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
hallo
also im klartext ich bestelle etwas der verkäufer zählt die positonen falsch zusammen und 3 wochen später verlangt er noch mehr Geld die ich dann zahlen muß
ist doch nicht mein fehler
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
zurück geben ist nicht ware ist schon eingebaut
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
hallo
Sie können die rechnung einsehen
ein mal angebot rechnung von 5000 und die überarbeitete rechnung

Sehr geehrter Fragesteller,

genau, wenn Ihnen das falsch zusammenrechnen hätte auffallen können, dann besteht der Zahlungsanspruch. Es ist zwar, wie Sie schrreiben ein fehler des Verkäufers, aber einer der hätte auffallen können. Ein sog. offener Kalkulationsirrtum schützt den Käufer nicht.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

mitfreundlichen Grüßen

RAGrass

Sehr geehrter Fragesteller,

die sache ist recht eindeutig. da die Zwischensumme schon 4500 EUR betrug konnte, dass hätte auch Ihnen auffallen müssen, die Endsumme nicht geringer sein können.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
danke
dann bleibt mir nur zu zahlen sonst wird es teuer

Sehr geehrter Fragesteller,

das ist leider so, ich bedaure !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.