So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7577
Erfahrung:  Viele Jahre Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo Habe 2017 eine Geschirrspülmaschine von Bauknecht

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
Habe im Januar 2017 eine Geschirrspülmaschine von Bauknecht gekauft. Das Salz wurde laut Bedienungsanleitung jeweils vor dem Spülgang aufgefüllt. Trotzdem war bereits nach zehn Monate rund um die Salzöffnung Rostbildung zu beobachten. Der Kundendienst war vor Ort und unterstellt mir,ich hätte das Salz nicht ordnungsgemäß nach gefüllt. Obwohl noch Garantie Anspruch besteht und der Rost immer stärker wird, erfolgt kein kostenloser Umtausch des Gerätes.
Jetzt meine Frage : wie ist hier die Rechtslage
PS. Dies ist bereits meine zweite Geschirrspülmaschine. Die erste war 20 Jahre lang top in Ordnung und ohne Rostbildung. Wegen einem Fehler in der Electronic musste ich diese entsorgen.
Mit freundlichen Grüßen
Norbert Walter

Sehr geehrter Fragesteller,

würde sich denn ggf. durch einen Sachverständigen herausfinden lasen, dass kein Bedienungsfehler vorliegt ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrte Frau Grass
Wie schon erwähnt, war bereits am 12.02.18 ein Service Techniker hier vor Ort und hat den Schaden begutachtet. Laut seiner Aussage bin ich schuld an der Rostbildung durch falsche Salzbefüllung. Da ich selbst Schweißer von Beruf bin, einschließlich schweißen und bearbeiten von Edelstahl, ist mir sehr bewußt, wie man mit Edelstahl zu verfahren hat. Aus meiner Sicht ist diese Rostbildung auf fehlerhafte Bearbeitung bei der Montage des Gerätes zurück zu führen.
Mit freundlichen Grüßen
Norbert Walter

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Wenn ein Mangel vorliegt, haben Sie ein recht auf Nachbesserung bzw. auch Nachlieferung. Allerdings liegt die Beweislast dafür, dass ein Materialfehler und kein Bedienungsfehler vorliegt bei Ihnen.

Wenn Sie sicher einen bedienungsfehler ausschließen können, sollten Sie die Ansprüche stellen. Ggf. müsste die Frage, wer "Schuld" ist durch ein Sachverständigengutachten geklärt werden.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Falls noch Fragen bestehen, teilen Sie mir diese bitte mit.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

kann ich noch etwas tun für Sie ? Falls nicht bitte ich Sie erneut, eine Bewertung vorzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrte Frau Grass
Der Vorschlag mit einem Sachverständigem ist ganz gut, nur halt auch ein Kostenfaktor, für den ich aufkommen muss. Wie hoch sind denn so ca diese Kosten?
Mit freundlichen Grüßen
Norbert Walter