So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7548
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe eine Autoversicherung abgeschlossen als ich mir

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Autoversicherung abgeschlossen als ich mir mein neues Auto gekauft habe. Der Vertrag wurde bei AXA abgeschlossen mit der Erlaubnis die Beiträge vierteljährlich von meinem Konto abzubuchen.
Das haben die allerdings verschlafen und mir jetzt den kompletten Jahresbeitrag ohne Vorwarnung oder Benachrichtigung von meinem Konto abgebucht.
Eine Dienstleistung in diesem Jahr habe ich nie beansprucht.
Meine Frage: ist das rechtens?
Die können doch nicht verlangen das man mal soeben 1200euro bezahlen kann nur weil die vergessen ihrer Arbeit nachzukommen, oder?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Das ist korrekt. Eine Einmalabbuchung ist unzulässig, wenn entsprechende "Ratenbuchung" vereinbart war.

Aufgrund der Umstellung der Lastschriften auf SEPA muss der Genehmigende angeben, welcher Betrag zu welchem Zeitpunkt bzw. in welchem Intervall zur Abbuchung genehmigt wird.

Dies soll auch eine "Planbarkeit" bzgl. anstehender Abbuchungen ermöglichen.

Verweisen Sie die Versicherung darauf, dass Sie keiner SEPA-Lastschrift in besagter Höhe zugestimmt haben. Gerne wären Sie bereit, entsprechend die Rückstände auszugleichen.

Eine Abbuchung kann jedoch nur bzgl. der vereinbarten Raten erfolgen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Das heisst sie haben auf alle Fälle das Recht auf dieses Geld? Nur nicht das Recht alles auf einmal abzubuchen? Habe ich das richtig verstanden? Ich möchte nur wissen ob sich ein Rechtsstreit lohnen würde.
Gerne werde ich sie bewerten. Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das haben Sie richtig verstanden. Die Versicherung hat Anspruch auf den nicht eingezogenen Betrag. Dieser ist geschuldet laut Versicherungsvertrag und kann auch sofort eingefordert werden.Der Betrag darf allerdings nur nicht in voller Höhe abgebucht werden, da Sie hierzu keine Genehmigung erteilt haben.Die Versicherung ist daher klar in der stärkeren Rechtsposition.Ich bedaure Ihnen keine positivere Einschätzung übermitteln zu können.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Dr. Holger Traub und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.