So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7807
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Anfang Oktober habe ich bei deinschrank.de einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Anfang Oktober habe ich bei deinschrank.de einen Kleiderschrank in Auftrag gegeben, wie verlangt Vorkasse geleistet und eine voraussichtliche Lieferung von 7-8 Wochen genannt bekommen.
Im Dezember hakte ich telefonisch noch mal nach und mir wurde gesagt, dass ich vor Mitte Januar nicht mit dem Schrank rechnen bräuchte. Als Ich Ende Januar weder den Schrank noch weitere Infos erhalten hatte, erkundigte ich mich zunächst telefonisch und dann auch per Mail, wie lange ich denn nun noch warten müsse. Meine. Alten Schrank hatte ich bereits entsorgt und lebe nun seit Mitte Januar aus Plastiktüten, da mein Schrank nicht kommt.
Mir wurde kalenderwoche 7 genannt, allerdings konnte auch dieser Termin nicht eingehalten werden. Das ganze wurde auf kw 10 verschoben.
Nun habe ich mir erlaubt eine Mail an die Firma zu schreiben, in der ich verlange, dass ich bis Ende kw 10 meinen Schrank erhalten möchte, da ich ansonsten vom Kauf zurück treten werde.
Ich werde nach wie vor vertröstet, eine Lieferung sei bis dahin nicht möglich, da der Schrank Ende der Woche/Anfang nächster Woche erst an den Spediteur übergeben wird und dieser dann mit mir einen Termin zur Lieferung vereinbart; meine Rücktritt sei nicht wirksam, da ich eine AUSREICHENDE Frist setzen müsse. Ist es denn nicht ausreichend, dass ich so lange vertröstet werde? Ich möchte dieses Schrank gar nicht mehr haben, nach dem mir so unfreundlich gegenüber getreten wurde. Jeder Schreiner vor Ort wäre schneller und günstiger gewesen. Was kann ich tun? Bin ich im recht, wenn ich von dem Kauf zurücktrete?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ich verstehe Ihren Unmut.

Allerdings besteht bei einem Rücktritt ein erhebliches Risiko, dass Sie die Kosten gleichwohl tragen müssen.

Sofern im Vertrag kein konkretes Lieferdatum verbindlich benannt wird, ist es schwer wegen "Lieferverzögerung" vom Vertrag zurück zu treten.

Hier hätte bereits Ende letzten Jahres nachweisbar und schriftlich eine Fristsetzung zur Lieferung erfolgen sollen. Hierauf hätte das Unternehmen reagieren müssen.

Telefonate und mündliche Zusicherungen sind rechtlich unsicher. Denn im Streitfall behauptet die Gegenpartei regelmäßig etwas anderes.

Somit besteht ein erheblicher Zweifel, ob vorliegend ein Rücktrittsgrund vom Kauf nach § 437 BGB vorliegt. Ausnahme: Der Vertrag sieht eine verbindliche Lieferfrist vor.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Wie viel Zeit muss ich denen denn geben um eine angemessene Frist zu setzen? Ich habe jetzt am Wochenende geschrieben, dass ich die Ware bis Ende der kw 10 erwarte.
Das war angeblich nicht angemessen.