So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7577
Erfahrung:  Viele Jahre Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgendes Problem

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe folgendes Problem mit einem Händler:
Im Januar 2018 habe ich bei ebay einen AV Verstärker für 179 EUR im neuwertigen Zustand gekauft. Als dieser geliefert wurde, stellte ich fest, das sehr viele Kratzer auf dem Gehüse sind - also Gebrauchsspuren. Außerdem war das Gehäuse sehr stark zerbeult. Das Gerät funktionierte aber tadellos.
Als ich dies beim Händler reklamierte bot er mir eine Erstattung von 40 EUR an, welche ich auch akzeptierte.
Jetzt, nach ca. 1,5 Monaten, ist das Gerät defekt und funktioniert nicht mehr. Als ich nun vom Widerrufsrecht gebrauch machen möchte (obwohl Kauf länger als 4 Wochen) und mein Geld zurück haben möchte, lehnt das der Händler ab. Er bietet mir lediglich eine Reparatur an oder ein anderes vergleichbares Gerät.
Jetzt habe ich verständlicherweise kein Vertrauen in den Händler und seine Technik mehr. Ich bin der Meinung, er hat mich arglistig getäuscht, weil er ein offensichtlich gebrauchtes Gerät als neuwertig verkauft hat. Muss er nicht deswegen meinen Widerrufswunsch akzeptieren und mir das Geld zurück erstatten?
Oder habe ich mit der Teil-Rückersattung alles akzeptiert?
Über eine Rückinfo, wie ich mich nun Verhalten soll würde ich mich freuen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen ***** *****

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer.

Einen Vertrag "rückgängig" zu machen geht über eine Anfechtung oder einen Widerruf. Das Widerrufsrecht ist zeitlich befristet und zwar läuft diese Frist unabhängig davon, ob der Händler redlich war oder nicht. Eine Anfechtung käme nur im Betracht, wenn der Händler Sie arglistig getäuscht hat, wobei Sie vbeachten müssen, dass Sie diese Täuschung nachweisen müssen.

Ansonsten blieben die Gewährleistungsrechte, d.h. Sie können zunächst "nur" Reparatur verlangen, die der Händler hier auf korrekterweise anbietet (§§ 437 ff. BGB)

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Falls noch Fragen bestehen,stellen Sie diese bitte.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrte Frau Grass, vielen Dank für die schnelle Hilfe. Also kann ich leider nicht auf Rückabwicklung bestehen und sollte am besten die Reparatur annehmen obwohl ich so getäuscht wurde? Vielen Dank. Marcel Günl

Sehr geehrter Fragesteller,

derzeit leider nein, d.h. monentan können Sie zwischen Nachbesserung / Reparatur oder Ersatzlieferung wählen.

Würde allerdings nochmals ein Mangel entstehen und sich der Händler dann weigern, nachzubessern, wäre ein Rücktritt möglich.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 3 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.