So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 4466
Erfahrung:  Langjährige tätig im Verbraucherrecht.
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Förderung VON Louis Vuitton wegen irrtümlich erworbener und

Kundenfrage

Förderung VON Louis Vuitton wegen irrtümlich im Internet erworbener und vom Zollamt konfisziert Ware. 220 Euro soll nun wegen eines einzelnen Privatkaufes Louis Vuitton erhalten Ist das juristisch relevant? Gruß, ***

Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Das Produkt wird leider vernichtet, wenn es eine Fälschung ist (§ 18 MarkenG). Sie können aber beim Verkäufer dieses Plagiats einen Schadenersatzanspruch geltend machen. Sie können also Ihren Kaufpreis erstattet bekommen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrter herr Rechtsanwalt Krüger ! Muss ich an die Kanzlei , welche Louis Vuitton vertritt ,den Betrag von 220 Euro für den versehentlichen Erwerb eines Falsifikates zahlen ? Muss ich eine Erklärung unterschreiben , dass ich im Wiederholungsfalle 2200 Euro Strafe zahle ?

Besten Dank für Ihre Bemühungen ***

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 6 Monaten.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Die Kanzlei kann für den Markeninhaber einen Schadenersatzanspruch geltend machen. Wie die Kanzlei auf 220 EUR kommt, kann ichnicht nachvollziehen. Die Größenordnung erscheint mir aber nicht übersetzt.

Der Markeninhaber kann einen Anspruch darauf haben, dass Sie eine strafbewehrte Unterlassungserklärung unterzeichnen. Damit sollen zukünftige Markenrechtsverletzungen Ihrerseits ausgeschlossen werden. Wenn Sie die Erklärung nicht unterschreiben, müssen Sie damit rechnen, gerichtlich auf Unterlassung in Anspruch genommen zu werden.

Falls Sie tatsächlich nicht erkennen konnten, dass Sie ein Plagiat kaufen, müssten Sie keinen Schadenersatz zahlen und auch keine Erklärung abgeben. Aber Sie müssen beweisen können, dass es für Sie nicht ersichtlich war, dass es ein Plagiat ist. Hierbei werden die Umstände, insbesondere der Kaufpreis im Vergleich zum Originalpreis, von Bedeutung sein.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.