So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7504
Erfahrung:  Viele Jahre Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

EILT: Frage zu Bestellung in fragwürdigem Webshop Guten Tag,

Diese Antwort wurde bewertet:

EILT: Frage zu Bestellung in fragwürdigem WebshopGuten Tag, ich habe heute einen Artikel (Kleidung) in dem Webshop www.mmg-tennis.de bestellt.
Ich hatte ihn zuvor nicht mehr in der gewünschten Größe bei Amazon erhalten.
Aufgrund des Domainnamens hatte ich zunächst keine Bedenken. Im Nachhinein sind mir jedoch Zweifel gekommen, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Abgesehen davon, dass die Kreditkartenzahlung als einzige Zahlungsoption angeboten wurde, gibt es weitere Hinweise, dass es sich um einen Fake-Shop handeln könnte:
- Es gibt kein Impressum
- Bei den Texten handelt es sich um schlechte maschinelle Übersetzungen
- Die Bilder und Artikelbeschreibungen wurden von Amazon, Zalando und anderen Webshops übernommen
- Ich habe nach dem Kauf bislang keine Bestätigungsmail erhalten
Im besten Fall handelt es sich nach meinem Eindruck um einen chinesischen Anbieter, der entweder tatsächlich Originalware oder "originalgetreue" Artikel verkauft. Der etwas günstigere Preis würde dann wahrscheinlich durch die Zahlung von Einfuhrzoll zunichte gemacht, außerdem müsste ich evtl. in die nächste Stadt fahren, um mein Paket beim Zollamt abzuholen. Wenn die Ware wirklich aus China kommt, kann es ggf. mehrere Monate dauern. Wenn es dumm läuft, könnte ich evtl. für den Kauf eins gefälschten Produktes belangt werden?
Im schlimmsten (?) Fall bin ich einem Betrüger aufgesessen, der nur meine Kreditkartennummer (VISA) abgreifen wollte.
Was kann in hier schlimmstenfalls passieren? Kann ich ungerechtfertigte Abbuchungen rückgängig machen? Wenn ja, in welchem Zeitraum? Ich weiß ja nicht, wie lange ggf. die Ware von China oder von wo auch immer unterwegs ist. In den FAQ des Webshops ist jedenfalls nur von wenigen tagen Lieferzeit die Rede.
Welche Vorsichtsmaßnahmen sollte ich ggf. sofort ergreifen?
Können Sie feststellen, wo der Webseitenbetreiber / Webshop tatsächlich sitzt?
Danke für eine zeitnahe Antwort.MfG Marc Meissner

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer.

Eine tatsächliche Festsstellung, ob es sich um einen Fakeshop handelt ist "auf den ersten Blick" nicht möglich.

Sie haben, da Sie online bestellt haben, die Möglichkeit, den Kauf zu widerrufen. Da in diesem Fall der angeschlossene Vertrag unwirksam wird, könnten Sie auch bei Ihrem Kreditkartenanbieter der Zahlung widersprechen.

Falls Sie den Kauf zunächst bestehen lassen und die Ware tatasächlich aus dem Ausland käme, dann würde , abhängig vom Kaufpreis, ggf. schon Zoll zu zahlen sein. Würden Sie einen gefälschten Artikel bekommen, würde der Zoll diesen einziehen. Solange Sie nicht wussten, dass es gefälscht ist, kann Ihnen strafrechtlich kein Vorwurf gemacht werden.

Es wäre auch möglich, dass man Ihre Daten missbraucht. Sie sollten Ihre Kreditkartenumsätze beobachten und bei einer auffälligen Buchung, sich sofort an die Bank wenden und Strafanzeige erstatten.

Ich hoffe dennoch, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben. Falls noch Fragen bestehen,stellen Sie diese bitte.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.