So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 24139
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe mit ein paar Sicherheitsschuhe für die Arbeit

Kundenfrage

ich habe mit im Dezember ein paar Sicherheitsschuhe für die Arbeit gekauft nach ca 4-5 Tagebuch Gebrauch stelle ich fest das die Schuhe anfangen zu drücken was das Tragen immer unangenehmer machte
Ich bin darauf hin zu dem laden und habe mein Problem geschildert und wollte mein Geld zurück. Das würde erstmal abgelehnt und ich können erstmal ne Karte mit Geld drauf bekommen bis der Fall mit einem Vertreter geklärt worden ist.das ist nun ein Monat her. Keiner hat sich gemeldet. Ich bin wieder dahin und habe mein Geld gefordert. Die Aussage des marktleiters da die Schuhe gebraucht sind haben sie die weggeschmissen einen Mangel konnte er nicht finden er hätte die Schuhe selber angehabt(hat aber eine schuh Größe kleiner als ich) und ich könne die Hälfte erstattet bekommen was ich so nicht akzeptiert habe da ich die Schuhe ja nicht zurück geben will sondern reklamiert habe
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können von dem Geschäft Schadensersatz verlangen, denn es liegt eine schuldhafte Verletzung Ihres Eigentumsrechts an den Schuhen vor (eigenmächtiges Wegwerfen/Entsorgen der Schuhe), die das Geschäft zum Schadensersatz verpflichtet - §§ 823, 276, 249 BGB.

Gehen Sie nun wie folgt vor: Setzen Sie dem Verkäufer schriftlich und nachweisbar (Einschreiben, und keine E-Mail!) eine Frist von maximal 14 Tagen ab Briefdatum zur Zahlung des Schadensersatzes.

Kündigen Sie in dem Schreiben an, dass Sie nach Fristablauf ohne weitere Ankündigung einen Rechtsanwalt mit der Durchsetzung Ihres Anspruchs beauftragen werden und dass die hierdurch bedingten Kosten der Verkäufer als Verzugsschaden zu tragen haben wird.

Gerät der Verkäufer mit dem Ablauf der gesetzten Frist in Verzug, sind die Rechtsverfolgungskosten (Anwaltskosten) als Verzugsschaden ersatzfähig. Sie können dann auf Kosten des Verkäufers einen Rechtsanwalt einschalten, der Ihren Anspruch auf Schadensersatzahlung sodann auf dem Rechtsweg geltend machen und durchsetzen wird.

Der Anwalt wird den Verkäufer zunächst außergerichtlich und schriftsätzlich auf Zahlung in Anspruch nehmen. Zahlt dieser dann noch immer nicht, wird der Anwalt Zahlungsklage erheben - auch die hiermit verbundenen Kosten hat der Verkäufer zu tragen!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Was mach ich den wenn der Verkäufer nun die Schuhe wieder besorgt!! Wenn er sie aus dem Container wieder holt und ich sie wieder bekomme Dan ist mein Problem mit dem defekten Schuhen immer noch nicht gelöst
LG Nils Brinker
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Dann hätten Sie einen gesetzlichen Anspruch auf Nacherfüllung aus § 439 BGB: Sie könnten dann verlangen, dass der Mangel beseitigt wird oder aber dass Ihnen neue Schuhe zur Verfügung gestellt werden, die nicht drücken (Ersatzlieferung). Auch diese Ansprüche könnten Sie auf dem Rechtsweg durchsetzen.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Und wenn ich gar keine neuen Schuhe haben will da diese ja eindeutig nicht für mein Beruf geeignet sind. Das sie mit die Hälfte vom Geld wieder geben wollen ist das den rechtens oder eher nicht?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Nein, dann gilt das oben Ausgeführte: Sie können dann vollen Schadensersatz verlangen (=Kaufpreis der Schuhe).

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Besteht denn noch Klärungsbedarf?