So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7226
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

ich habe eine Katzenhobbyzucht und dementsprechend

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe eine Katzenhobbyzucht und dementsprechend natürlich auch einen Kaufvertrag wenn ich die Kitten ab gebe. Vor einem Jahr hab ich ein Kitten als Zuchttier verkauft. Jetzt muss sie den Kater weg geben. In meinem Vertrag steht drin, dass das Tier nicht potent weiter gegeben werden darf.

Angeblich hätte sie sich juristisch informiert und der Vertrag würde nicht greifen. Sie besteht darauf, ihn potent weiter zu geben, weil sie ihn ja als Zuchttier gekauft hat.

Ich habe außerdem eine Vorkaufsrechtsklausel eingefügt.

Können Sie mir da evtl. weiter helfen?

Mit freundlichen Grüßen ***

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich mich mit Ihrer Fragestellung befasse.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sofern Sie der Käuferin einen vorgefertigten Vertragsentwurf vorgelegt haben, ist die Wahrscheinlichkeit in der Tat hoch, dass die auferlegte "Kastrationspflicht" gem. den §§ 305 ff. BGB unwirksam ist.

Diese Klauseln halten einer AGB-Prüfung (im Verhältnis Unternehmer / Verbraucher) vor Gericht regelmäßig nicht stand.

Gleichwohl dürfte hiervon nicht die Vorkaufsklausel umfasst sein. D. h. selbst wenn die Kastrationspflicht vor Weiterverkauf nicht durchgesetzt werden kann, so können Sie sich zumindest auf Ihr vereinbartes Vorkaufsrecht berufen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.

Vielen Dank ***** ***** Traub, damit haben Sie mir weiter geholfen. Mit freundlichen Grüßen *****

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.

Über die Abgabe einer positiven Bewertung (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich freuen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.