So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 27791
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Tür ins Schloss gefallen, über eine Tankstelle eine 0800

Diese Antwort wurde bewertet:

Tür ins Schloss gefallen, über eine Tankstelle eine 0800 Rufnummer angerufen und Schlüsseldienst für meinen Ort angefordert um 18.01Uhr! Um 20.22Uhr im strömenden Regen kam dann eine Firma und erklärte mir vorher 372€ würde das kosten! Der Monteur brauchte 40 Sekunden und die Tür war auf! Sind 372€ nicht Wucher und strafbar?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Rechtlich gesehen ist nach § 138 BGB ein Vertrag unwirksam wenn der Preis sittenwidrig überhöht ist. Das ist dann der Fall wenn der Arbeitslohn 100% oder mehr über den ortsüblichen Kosten liegt. Sie sollten sich also unbedingt bei anderen Schlüsselunternehmen über den dort verlangten Preis erkundigen liegt das was Sie gezahlt haben um mindestens 100% darüber so ist der Vertrag nichtig und Sie können die 372 EUR zurückverlangen.

Nach § 291 StGB ist Wucher natürlich auch strafbar.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Kann ich mich an die Verbraucherzentrale meiner Stadt wenden oder einfach einen Brief an das Unternehmen aufsetzen oder sofort einen Anwalt beauftragen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

natürlich können Sie den Schlüsseldienst selbst anschreiben und mit dem Verweis auf § 138 BGB zur Rückzahlung auffordern. Sollte sich dieses Unternehmen aber weigern, so wäre es ratsam einen Anwalt zu beaufragen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.